Application of Network Adjustment Techniques in Engineering

  • R. Hőrdt
  • J. Bahndorf
  • P. Singer
  • D. Ströbel
Conference paper
Part of the International Association of Geodesy Symposia book series (IAG SYMPOSIA, volume 108)

Abstract

For a long time geodesists have been very well versed in handling networks. In almost all countries the ordnance survey is based on a triangulation network. Between the points of a geodetic network directions and distances are measured or the points are used for a photogrammetric analysis (Gauß 1887; Linkwitz 1961; Baarda 1968).

Keywords

Transportation Versed 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Argyris J.H., Scharpf D.W. (1970) Berechnung vorgespannter Netzwerke. Bayer. Akad. Wiss. Sonderdruck 4 Sitzungsber. 1970.Google Scholar
  2. Baarda W. (1968) A testing procedure for use in geodetic networks. Netherlands Geodetic Commission, Vol.2, No.5, Delft.Google Scholar
  3. Bahndorf J. (1990) Zur Systematisierung der Seilnetzberechnung und zur Optimierung von Seilnetzen. Dissertation Universität Stuttgart.Google Scholar
  4. Berge C., Ghouila-Houri A. (1969) Programme, Spiele, Transportnetze. Teubner, Stuttgart.Google Scholar
  5. Bjerhammar A. (1951) Application of calculus of matrices to method of least squares. Kongl. Tekniska Hőgskolans Handlingar Transaction of the Royal Institut of Technology, Stockholm.Google Scholar
  6. Boeck R. (1961) Allgemeinste Formulierung der Ausgleichungsrechnung nach der Methode der Kleinsten-Quadrate. Z Vermessungsw. 86: 43–45,Google Scholar
  7. Boeck R. (1961) Allgemeinste Formulierung der Ausgleichungsrechnung nach der Methode der Kleinsten-Quadrate. Z Vermessungsw. 86: 98–108.Google Scholar
  8. Fenves S., Branin F. (1963) Network — topological formulation of structural analysis. Proc. of the ASCE. Struct. Div. Aug. 1963: 485–513.Google Scholar
  9. Finsterwalder S. (1899) Mechanische Beziehungen bei der Flächendeformation. Jahresber. Deutsch. Math. Vereinig. 6: 45–90.Google Scholar
  10. Ford L.R., Fulkerson D.R. (1959) A network flow feasibility theorem and combinatorial applications. Canad. Journ. Math.Google Scholar
  11. Gauß C.F. (1887) Abhandlung zur Methode der Kleinsten Quadrate. Berlin.Google Scholar
  12. Grafarend E.W., Sanso, F. (1985) Optimization and design of geodetic networks. Springer, Berlin Heidelberg New York.CrossRefGoogle Scholar
  13. Grűndig L. (1975) Die Berechnung vorgespannter Seil- und Hängenetze unter Berűcksichtigung ihrer topologischen und physikalischen Eigenschaften und der Ausgleichungsrechnung. SFB 64, Mitteilungen 1975/34.Google Scholar
  14. Grűndig L., Bahndorf J., Strőbel D. (1985) Hyper sparse techniques applied to geodetic networks. 7th Int. Symposium on Geodetic Computations, Krakau.Google Scholar
  15. Grűndig L. (1988) Datenverwaltungskonzepte fűr typische Aufgaben aus der Ingenieurgeodäsie. Habilitationsschrift Universität Stuttgart 1987. DGK Reihe C, Nr.366, Műnchen.Google Scholar
  16. Kuhn H.W., Tucker A.W. (1951) Nonlinear programming. Proc. Second Berkeley Symp. Mathematical Statistics and Probability. University of California Press Berkeley pp 481–492.Google Scholar
  17. Linkwitz K. (1960) Űber die Systematik verschiedener Formen der Ausgleichungsrechnung. Z Vermessungsw. 5.Google Scholar
  18. Linkwitz K. (1961) Fehlertheorie und Ausgleichung von Streckennetzen nach der Theorie elastischer Systeme. DGK Reihe C, Nr.46, Műnchen.Google Scholar
  19. Linkwitz K. (1977) Űber eine neue Anwendung der Gauß’schen Methode der kleinsten Quadrate: Die Formfindung und statische Analyse von räumlichen Seil- und Hängenetzen. Sonderdruck aus den Abhandlungen der Braunschweiger Wissenschaftlichen Gesellschaft, Band XXVII.Google Scholar
  20. Neureither M. (1991) Verwaltung von Daten zur Beschreibung und Berechnung netzartiger oder flächenhafter Strukturen. Dissertation Universität Stuttgart.Google Scholar
  21. Otto F. (1975) Netze in Natur und Technik. Mitteilungen des Instituts fűr Leichte Flächentragwerke, Stuttgart.Google Scholar
  22. Schaur E. (1991) Strukturmerkmale ungeplanter Siedlungen. Mitteilungen des Instituts fűr Leichte Flächentragwerke, Stuttgart. (Dissertation)Google Scholar
  23. Schek H.J. (1976) Űber Ansätze und numerische Methoden zur Berechnung großer netzartiger Strukturen. Habilitationsschrift, Universität Stuttgart.Google Scholar
  24. Schek H.J., Maier H. (1976) Nichtlineare Normalgleichungen zur Bestimmung der Unbekannten und deren Kovarianzmatrix. Z Vermessungsw. 4.Google Scholar
  25. Schwarz H.R. (1980) Methode der finiten Elemente. Teubner, Stuttgart.Google Scholar
  26. Stark W. (1985) Untersuchung zur Lősung und Inversion schwach besetzter großer geodätischer Normalgleichungen. DGK Reihe C, Nr.301.Google Scholar
  27. Strang G. (1986) Introduction to applied mathematics. Wellesley-Cambridge Press.Google Scholar
  28. Strőbel D. (1984) Untersuchung von Hypersparsetechniken zur Gleichungslősung fűr Probleme in der Ausgleichungsrechnung und der Statik. Diplomarbeit Institut fűr Anwendungen der Geodäsie im Bauwesen, Universität Stuttgart.Google Scholar
  29. Zienkiewicz O.C. (1971) The finite element method in engineering science. McGraw-Hill, London.Google Scholar
  30. Zurműhl R.: (1964) Matrizen. Springer, Berlin Heidelberg New york.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • R. Hőrdt
    • 1
  • J. Bahndorf
    • 1
  • P. Singer
    • 1
  • D. Ströbel
    • 1
  1. 1.Institut für Anwendungen der Geodäsie im BauwesenUniversität StuttgartStuttgartGermany

Personalised recommendations