Advertisement

Kardiovaskuläre Reaktionen und vasoaktive Substanzen in Orthostase während der Schwangerschaft

  • P. Kamali
  • M. Hohmann
  • H. Gips
  • W. Künzel
Conference paper

Zusammenfassung

Die Zunahme des Herzminutenvolumens um etwa 40% während der Schwangerschaft stellt eine der bedeutendsten hämodynamischen Veränderungen dar (1). Sie wird begleitet von einer Abnahme des peripheren vaskulären Widerstandes bei gleicbzeitiger Zunahme des Blutvolumens. Bisher ungeklärt ist, in welcher gegenseitigen Beziehung die Veränderungen im kardiovaskulären System zur Blutdruckregulation stehen und welchen Einfluß vasoaktive Substanzen wie die Katecholamine Adrenalin (Adr) und Noradrenalin (NA) sowie die Arachidonsäureabkömmlinge Thromboxan (T) und Prostazyklin (P) auf diese Regulationsmechanismen haben. Daher interessierte die Frage, wie sich systolischer syst. RR) und diastolischer Blutdruck (diast. RR) sowie die Herzfrequenz (HF) wämend einer zehnminütigen Stehpause im Orthostasetest verhalten und we1chen Einfluß die Veränderungen vasoaktiver Hormone auf diese Kreislaufparameter haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hohmann, M., McLaughlin, M.K.: Matemale kardiovaskuläre Adaption während der Schwangerschaft Geburth. Frauenheilk. 50, 255–262, 1990CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • P. Kamali
    • 1
  • M. Hohmann
    • 1
  • H. Gips
    • 1
  • W. Künzel
    • 1
  1. 1.Universitäts-Frauenklinik der lustus-Liebig-Universität GiessenGiessenDeutschland

Personalised recommendations