Advertisement

Darstellung des morphologischen Strukturbildes der Plazenta bei pathologischen Doppler-Flußprofilen in A. umbilicalis und A. uterina

  • A. Türler
  • U. Gembruch
  • H. Födisch
  • M. Hansmann
Conference paper

Zusammenfassung

Die Doppler-Sonographie des feto- und uteroplazentaren Kreislaufes hat sich als ein wertvolles Instrumentarium der pränatalen Diagnostik etabliert. Pathologische Doppler-Flußprofile dieser Gefäßsysteme gelten als Indikator für Risikoschwangerschaften mit fetaler Gefährdung. Die vorliegende Arbeit untersucht die morphologischen Veränderungen der Plazenta, die diese Beobachtungen verursachen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Giles, W.B., Trudinger, B.J., Baird, P.J.: Fetal umbilical artery flow velocity waveforms and placental resistance: Pathological correlation Br. J. Obstet. Gynaecol. 92, 31–38, 1985PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Hitschold, T., Weiss, E., Beck, T., Münterfering, H., Berle, P.: Beeinflußt die Vaskularisation der Placenta fetalis die end- diastolischen Blutflußgeschwindigkeiten in den Nabelarterien Geburtsh. u. Frauenheilk. 50, 623–627,1990CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Morrow, R.J., Adamson, S.L., Bull, S.B., Ritchie, J.W.K.: Effect of placental embolisation on the umbilical arterial velocity waveform in fetal sheep Am. J. Obstet. Gynecol. 161, 1055–1060, 1989PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • A. Türler
    • 1
  • U. Gembruch
    • 1
  • H. Födisch
    • 1
  • M. Hansmann
    • 1
  1. 1.Institut für KinderpathologieUniversitäts-Frauenklinik: Abteilung für pränatale Diagnostik und TherapieBonnDeutschland

Personalised recommendations