Advertisement

Ovulationsinduktion mit niedrigdosierter FSH-Gabe bei Frauen mit polyzystischen Ovarien und Oligomenorrhoe oder sekunderer Amenorrhoe

  • P. Klare
Conference paper

Zusammenfassung

Die klassische HMG-Gabe zur induzierten Polyovulation führt bei Frauen mit PCO- Syndrom zu frustranen Stimulationsversuchen. In der vorliegenden Studie werden die Effekte und Vorteile einer niedrigdosierten reinen FSH-Stimulation untersucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Insler,V., Lunefeld,B.: Polycystic ovarian desease: a challenge and controversy Gyn. Endocrinology 4(1), 51–70, 1990CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Insler,V., Lunefeld,B.: Pathophysiology of polyystic ovarian disease: new insights Human reprod. 6/8, 1025–1029, 1991Google Scholar
  3. 3.
    Yen, SCC.: The polycystic ovary Syndrome Clin. Endocrinology, 12:177, 1980CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • P. Klare
    • 1
  1. 1.Frauenklinik Abteilung ReproduktionsmedizinMedizinische Fakultät (Charité) der Humboldt-Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations