Advertisement

Zur Kinetik der zellulären Aufnahme von Steriodsulfaten

  • V. Seifert
  • L. Dibbelt
  • B. Ugele
  • E. Kuss
Conference paper

Zusammenfassung

Steriode zirkulieren im Blut des Menschen überwiegend als Schwefelsäureester, die wegen ihrer negativen Ladung von Zellmembranen elektrostatisch abgestoßen werden. Trotzdem werden diese Sufokonjugate von Zellen, z.B. des Mamma-Karzinoms, der Leber oder der Plazenta aufgenommen, metabolisiert und teilweise in biologisch aktive, unkonjugierte Steriodhormone überführt. Währed die Hydrolyse von Steriodsulfaden durch das Membran-ständige Enzym „Sterylsulfatase“ inzwischen eingehend analysiert worden ist (1), bleibt der Membrantransport dieser Sulfokonjugate wietgehend unverstanden. Ziel der Arbeit war, am Modell isolierter Hepatocyten der Ratte und Cytotrophoblasten des Menschen die Kinetik der Aufnahme von Dehydroepiandosteronsulfat (DHEAS) und von Östrosulfat (E1S) in Zellen zu charakterisieren und zu prüfen, ob diese mit der Annahme eines membranständigen Transportsystems für Steroidsulfate vereinbar ist.

Literatur

  1. 1.
    Dibbelt, L., Herzog, V., Kuss, E.: Human placental sterylsulfatase: immunocytochemical and biochemical localization Biol. Chem. Hoppe.Seyler 370, 1093–1102, 1989PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Dibbelt, L., Kuss, E.: Human placental sterylsulfatase. Ineraction of the isolated enzyme with substrates, products, transition-state analogues, amino-acid modifiers ans anion transport inhibitors.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • V. Seifert
    • 1
  • L. Dibbelt
    • 1
    • 2
  • B. Ugele
    • 1
  • E. Kuss
    • 1
  1. 1.Frauenklinik der Universität MünchenDeutschland
  2. 2.Inst. f. Biochem. Endokrinologie d. Med. Universität LübeckDeutschland

Personalised recommendations