Ergebnisse, Komplikationen und Rezidive nach brusterhaltender Therapie 197–1991, n = 1580

  • H. W. Anton
Conference paper

Zusammenfassung

An der UFK Heidelberg wird seit 1975 die brusterhaltende Therapie (BET) des Mammakarzinoms durchgeführt. Bis Ende 1991 behandelten wir 1580 Patientinnen. 20% der Pat. wurden in den umliegenden Krankenhäusern operiert und in der Abt. Gyn. Radiologie nachbestrahlt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    v.Fournier, D., Müller, A., Junkermann, H., Schlegel, W.: Status of radiotherapy after breast preserving cancer In: Kubli, F., v.Fournier, D. (eds): Breast Diseases Springer, Berlin, Heidelberg, New York, 240–261, 1989Google Scholar
  2. 2.
    Engel, N., Müller, A., von Fournier, D., Kubli, F.: Cosmetic aspects of breast conserving therapy for carcinoma of the breast In: Kubli, F., v.Fournier, D. (eds): Breast Diseases Springer, Berlin, Heidelberg, New York, 402–413, 1989Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • H. W. Anton
    • 1
  1. 1.Univ. Frauenklinik HeidelbergAbt. Gyn.-Radiologie und Abt. Allgemeine Gyn. u. GeburtshilfeHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations