Advertisement

Testmethoden und Testdatengewinnung für den Integrationstest modularer Softwaresysteme

  • Andreas Spillner
Conference paper
  • 113 Downloads
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Zusammenfassung

Testen ist die in der Praxis gebräuchlichste Methode der Softwareprüfung. Die Prüfung eines Testobjektes kann auf unterschiedliche Weise durchgeführt werden, wobei ein Testobjekt eine Prozedur, ein Modul oder ein System — oder Teile davon — sein kann. Auf drei Methoden zum Testen von Software wird näher eingegangen:
  • Die statische Analyse, bei der das Testobjekt nicht ausgeführt, sondern von einem anderen Programm oder einer Person überprüft und genauer analysiert wird. Möglicherweise vorhandener fehlerhafter Gebrauch von Bezeichnern kann nachgewiesen werden.

  • Die symbolische Ausführung, bei der das Testobjekt mit symbolischen Werten interpretiert wird. Die Datenabhängigkeiten der Ein-/Ausgabefunktion des Testobjektes werden ermittelt.

  • Die dynamische Ausführung, bei der das Testobjekt mit Testdaten versehen wird und zum Ablauf kommt, wobei das resultierende Ein-/Ausgabeverhalten sowie der Programmablauf dokumentiert werden. Unterschiedliche Grundlagen zur Auswahl der jeweiligen auszuführenden Programmteile können gewählt werden. Der Kontrollfluß eines Testobjektes wild geprüft, indem möglichst vollständige Überdeckungen der einzelnen Programmteile angestrebt werden. Ein datenflußbezogener Test wird durchgeführt, wenn die einzelnen zu testenden Programmteile anhand des Datenflusses ermittelt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Beizer, B.: Software System Testing and Quality Assurance. Van Nostrand Reinhold Company, New York, 1984, 358 S.Google Scholar
  2. 2.
    Franck, R.; Spillner, A.; Herrmann, J.: Methods and Tools for Testing-in-the-Large. In Hall, P.A.V. (ed): SE 90 — the British Software Engineering Conference, Brighton, England, Cambridge University Press, 1990, S. 209–222Google Scholar
  3. 3.
    Harrold, M.J.; Soffa, M.L.: Interprocedural Data Flow Testing. In: Kemmerer, R.A. (ed): Proceedings of the ACM S1GSOFT89 — 3rd Symposium on Software Testing, Analysis, and Verification (TAV 3). Key West, Florida, 1989, S. 158–167Google Scholar
  4. 4.
    Jorgensen, P.C.: MM-Paths:A White-Box Approach to Software Integration Testing. 3rd Annual Phoenix Conference on Computers and Communications, Proceedings, Phoenix, AZ, USA, 1984, S. 181–185Google Scholar
  5. 5.
    Leung, H.K.N.; White, L.J.:A Study of Integration Testing and Regression Testing. Technical Report TR 89–21, Department of Computer Science, The University of Alberta, Edmonton, Alberta, Canada, 1989, 25 S.Google Scholar
  6. 6.
    Liggesmeyer, P.: Modultest und Modulverifikation — State of the Art. Angewandte Informatik, Band 4, BI-Wissenschaftsverlag, Mannheim, Wien, Zürich, 1990, 321 S.Google Scholar
  7. 7.
    Linnenkugel, U.; Müllerburg, M.: Test Data Selection Criteria for (Software) Integration Testing. Proceedings of the 1st International Conference on Systems Integration, IEEE, 1990Google Scholar
  8. 8.
    Myers, G.J.:The Art of Software Testing. John Wiley & Sons, New York, 1979, 177 S.Google Scholar
  9. 9.
    Nagl, M.:Softwaretechnik: Methodisches Programmieren im Großen. Springer Compass, Springer Verlag, Berlin, 1990, 388 S.zbMATHGoogle Scholar
  10. 10.
    Ölender, K.M.; Osterweil, L.J.: Specification and Static Evaluation of Sequencing Constraints in Software. In: Clarke, L.A. (ed): Proc.: Workshop on Soffware Testing. Banff, Canada, 15.-17. July 1986, IEEE Computer Society, 1986, S. 14–22Google Scholar
  11. 11.
    Parnas, D.L.: On the Criteria to be used in Decomposing Systems into Modules. Communications of the ACM, Vol. 15, No. 12, 1972, S. 1053–1058CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Parnas, D.L.; Clements, P.C.; Weiss, D.M.: The Modular Structure of Complex Systems. IEEE Transactions on Software Engineering, Vol. SE-11, No. 3, 1985, S. 259–266CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Spillner, A.:Dynamischer Integrationstest modular er Softwaresysteme. Dissertation, Fachbereich Mathematik/Informatik, Universität Bremen, 1991, 120 S.Google Scholar
  14. 14.
    Spillner, A.: Der Integrationstest als Maßnahme zur Qualitätssicherung modular er Softwaresysteme. In W. Zorn, K. Bender (Hrsg.): TOOL’91, 2. Internationale Fachmesse und Kongreß für Software- und Datenbank-Management, 26.-28. November 1991, Karlsruhe, VDE-Verlag GmbH, Berlin, Offenbach, S. 281–290Google Scholar
  15. 15.
    Woodward, M.R.; Hedley, D.; Hennell, M.A.: Experience with Path Analysis and Testing of Programs. IEEE Transaction on Software Engineering, Vol SE-6, No 3, May 1980, S. 278–286CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Andreas Spillner
    • 1
  1. 1.Studiengang InformatikUniversität BremenBremen 33Germany

Personalised recommendations