Advertisement

Einfluß von Rökan auf die geistige Leistungsfähigkeit. Placebokontrollierte Doppelblindstudie unter computerisierten Meßbedingungen bei Patienten mit zerebraler Insuffizienz

  • E. Gräbel
Conference paper

Zusammenfassung

In einer doppelblinden, randomisierten, placebokontrollierten Studie über 24 Wochen wurde die Wirkung von Ginkgo-biloba-Extrakt EGb 761 (Rökan) auf Grundgrößen der geistigen Leistungsfähigkeit bei 72 ambulanten Patienten mit zerebraler Insuffizienz in drei Prüfzentren untersucht. Prüfparameter waren die psychometrische, computerisierte Erfassung von Kurzspeicherkapazität und Grundlerngeschwindigkeit.

Die Besserung der Kurzspeicherkapazität nach sechs Wochen und der Lerngeschwindigkeit nach 24 Wochen war in der Verumgruppe statistisch signifikant, nicht dagegen in der Placebogruppe (Längsschnittanalyse). Die Differenz der Verum- zur Placebogruppe (Querschnittanalyse) erreichte in der 24. Woche statistische Signifikanz. Unter der Behandlung mit Ginkgo-biloba-Extrakt EGb 761 (Rökan) bessern sich demnach die Grundfunktionen der mentalmnestischen Leistungsfähigkeit.

Schlüsselwörter

Zerebrale Insuffizienz Ginkgo-biloba-Extrakt EGb 761 Rökan Kurzspeicherkapazität Lerngeschwindigkeit 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bartels, H. (1986) Nachweis der Wirksamkeit von Vincamin bei zerebraler Insuffizienz. Med. Welt 37: 729–734Google Scholar
  2. 2.
    Bazan, N. G., Panetta, T., Marcheselli, V. L., Spinnewyn, B. (1988) A plateletactivating factor antagonist inhibits the cerebral blood flow and neurochemical changes caused by cerebral injury-reperfusion. In: Braquet, P. (Hrsg.): Ginkgolides - chemistry, biology, pharmacology and clinical perspectives. J. R. Prous Science Publishers, Barcelona, pp. 681–685Google Scholar
  3. 3.
    Blaha, L., Böther, K., Burkhard, G., Cameron, S., Dickreiter, B., Fischer, B., Gräßel, E., Kapoula, O., Lehrl, S.,Woelk, H. (1991) Demenzmessung in der ärztlichen Praxis. Extracta Psychiatrica 5, n° 5: 5–31Google Scholar
  4. 4.
    Böhlau,V., Pelka, R. B., Schildwächter, G. (1984) Zur Therapie seelisch-geistiger und körperlicher Leistungsstörungen bei vorgealterten Patienten. Ergebnisse einer Doppelblinduntersuchung mit Vincamin. In: Böhlau,V. (Hrsg.): Altern: körperliches und geistiges Training-Medizinische Therapie. Schattauer, Stuttgart, pp. 65–86Google Scholar
  5. 5.
    Eckmann, F., Schlag, H. (1982) Fortschr. Med. 100: 1474–1478PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Eysenck, H. J. (1986) The theory of intelligence and the psychophysiology of Cognition. In: Sternberg, R. J. (Hrsg.): Advances in the study of human intelligence. Erlbaum, Hillsdale N. J., pp. 1–34Google Scholar
  7. 7.
    Frank, H. (1960) Uber grundlegende Sätze der Informationspsychologie. grkg/Humankybernetik 1: 25–32Google Scholar
  8. 8.
    Halama, P., Bartsch, G., Meng, G. (1988) Hirnleistungsstörungen vaskulärer Genese. Randomisierte Doppelblindstudie zur Wirksamkeit von Ginkgo-biloba-Extrakt. Fortschr. Med. 106: 408–412PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Hofferberth, B. (1989) Einfluß von Ginkgo-biloba-Extrakt auf neurophysiologische und psychometrische Meßergebnisse bei Patienten mit hirnorganischem Psychosyndrom. Eine Doppelblindstudie gegen Placebo. Arzneimittel-Forsch./Drug Res. 39: 918–922Google Scholar
  10. 10.
    Hofferberth, B. (1991) Simultanerfassung elektrophysiologischer, psychometrischer und Theologischer Parameter bei Patienten mit hirnorganischem Psychosyndrom und erhöhtem Gefäßrisiko - eine placebo-kontrollierte Doppelblindstudie mit Ginkgobiloba-Extrakt EGb 761. In: Stodtmeister, R., Pillunat, L. E. (Hrsg.): Mikrozirkulation in Gehirn und Sinnesorganen. Enke, Stuttgart, pp. 64–74Google Scholar
  11. 11.
    Költringer, P., Eber, O., Lind, P., Langsteger,W.,Wakonig, P., Klima, G., Rothlauer,W. (1989) Mikrozirkulation und Viskoelastizität des Vollblutes unter Ginkgo-biloba-Extrakt. Eine placebokontrollierte, randomisierte Doppelblind-Studie. Perfusion I: 28–30Google Scholar
  12. 12.
    Lehrl, S. (1989) Mehrfachwahl-Wortschatz-Intelligenztest, MWT-B, 2. arb. Aufl. Perimed, ErlangenGoogle Scholar
  13. 13.
    Lehrl, S., Fischer, B. (1984) Computertestung informationspsychologischer Grundgrößen bei zerebraler Insuffizienz in 66 ärztlichen Praxen. In: Böhlau,V (Hrsg.): Altern, körperliches und geistiges Training - medizinische Therapie. Schattauer, Stuttgart, pp. 97–116Google Scholar
  14. 14.
    Lehrl, S., Fischer, B. (1988) The basis parameters of human information processing: their role in the determination of intelligence. Person, individ. Diff. 9: 883–896CrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Möller, H.-J., Benkert, O. (1980) Methoden und Probleme der Beurteilung der Effektivität psychopharmakologischer und psychologischer Therapieverfahren. In: Biefang, S. (Hrsg.): Evaluationsforschung in der Psychiatrie. Enke, Stuttgart, pp. 54–128Google Scholar
  16. 16.
    Sachs, L. (1984) Angewandte Statistik. Springer, Berlin, Heidelberg, New York, TokyoGoogle Scholar
  17. 17.
    Weiß, H., Kallischnigg, G. (1991) Ginkgo-biloba-Extrakt (EGb 761). Meta-Analyse von Studien zum Nachweis der therapeutischen Wirksamkeit bei Hirnleistungsstörungen bzw. peripherer arterieller Verschlußkrankheit. Münch, med. Wschr. 133: 138–142Google Scholar
  18. 18.
    Weitbrecht, W.-U., Jansen, W. (1986) Primär degenerative Demenz: Therapie mit Ginkgo-biloba-Extrakt. Placebo-kontrollierte Doppelblind- und Vergleichsstudie. Fortschr. Med. 104: 199–202PubMedGoogle Scholar
  19. 19.
    Zerssen, D. von (1975) Allgemeiner Teil zu den klinischen Selbstbeurteilungsskalen aus dem Münchner Psychiatrischen Informations-System (Psychis München). Beltz, WeinheimGoogle Scholar
  20. 20.
    Zerssen, D. von (1980) Psychopathometrische Verfahren und ihre Anwendung in der Psychiatrie. In: Peters, U. H. (Hrsg.): Die Psychologie des 20. Jahrhunderts. Bd. 10: Ergebnisse für die Medizin (2), Psychiatrie. Kindler, Zürich, pp. 149–169Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • E. Gräbel

There are no affiliations available

Personalised recommendations