Die septische und aseptische Pseudarthrose des Oberarmschaftes

  • L. Frhr. v. Bodman
Conference paper

Zusammenfassung

Nach Angaben der Literatur ist mit dem Übergang einer Fraktur des Oberarmschaftes in eine Pseudarthrose in 0,6% – 7,4% alle Fälle zu rechnen. Betrachtet man die Häufigkeit der Oberarmschaftfrakturen, so kann man feststellen, daß Pseudarthrosen keinesfalls selten auftreten. Als mögliche Entstehungsursachen für die Pseudarthrosen lassen sich 3 Hauptgebiete herauskristallisieren:
  1. 1.

    Die ungenügende Ruhigstellung; das bedeutet, daß ein Mißverhältnis zwischen der durch eine relative Ruhigstellung reduzierten verbleibenden mechanischen Belastung und der Belastbarkeit des Kallusgewebes entsteht. Stauchung, Schub und Distraktion führen zu einer so großen Unruhe, daß die Entwicklung des Kallusgewebes gestört wird.

     
  2. 2.

    Devitalisierung. Die durch das Trauma bedingte und evtl. zusätzlich intraoperativ erfolgte Devastierung des Knochens führt zur über die Frakturfolgen hinausgehenden Schädigung der Durchblutung und setzt dadurch die Bereitschaft des Knochens zur Regeneration für eine längere Zeit deutlich herab.

     
  3. 3.

    Die Infektion.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bandi W (1964) Indikation und Technik der Osteosynthese am Humerus. Helv Chir Acta 31:89–99PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Beck E (1973) Pathogenese und Behandlungsergebnisse der Oberarmschaftpseudar-throseGoogle Scholar
  3. 3.
    Böhler L (1968) Die Verhütung der Pseudarthrosen. Hefte Unfallheilkunde 94:77Google Scholar
  4. 4.
    Ecke H (1972) Komplikationen der Oberarmschaftfrakturen. Langenbecks Arch Chir 332:395PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Fasold P, Schedel R (1983) Analyse von 286 Oberarmschaftfrakturen. Unfallchirurgie 9/1:11–22Google Scholar
  6. 6.
    Frank E (1963) Die konservative Behandlung des Oberarmschaftbruches. Klin Med 18:257Google Scholar
  7. 7.
    Huber T (1974) Zur operativen Behandlung von Oberarmpseudarthrosen. Aktuel Trau-matol 4:23Google Scholar
  8. 8.
    Hennig, Link W, Wölfel R (1988) Bündelnagelung, eine Bilanz nach 27 Jahren. Aktuel Traumatol 18:117–119PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Hermichen H-G, Pfister U, Weller S (1980) Einschlüsse der Frakturbehandlung auf die Entstehung von Oberarmpseudarthrosen. Aktuel Traumatol 10:137–142PubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    Kwasny O, Maier R, Scherf W (1990) Die operative Versorgung von Humerusschaftfrak-turen. Aktuel Traumatol 20:87–92PubMedGoogle Scholar
  11. 11.
    Maier R, Kwasny O, Schabus R, Scherf W (1987) Verzögerte Knochenbruchheilung und aseptische Pseudarthrose am Oberarmschaft. Hefte Unfallheilkd 189:504Google Scholar
  12. 12.
    Mentzel HE, Probst J, Wohlleben B (1982) Oberarmschaftfrakturen und Oberarm-schaftpseudarthrosen. Aktuel Traumatol 12:229–234PubMedGoogle Scholar
  13. 13.
    Muhr G, Tscherne H, Zech G (1973) Konservative oder operative Behandlung der Oberarmschaftbrüche. Monatsschr Unfallheildk 76:128Google Scholar
  14. 14.
    Nastkolb D, Schweiber L, Beetz A, Wilker D, Habermeyer P (1985) Die operative Versorgung der Humerusschaftfraktur. Unfallchirurg 88:500–504Google Scholar
  15. 15.
    Pfister U (1981) Ursachen und Behandlung der infizierten Pseudarthrosen an der oberen Extremität. BGU-Med 46:115 – 122Google Scholar
  16. 16.
    Pfister U (1979) Fehlerhafte Frakturbehandlung als Ursache der Oberarmschaftpseud-arthrose. Hefte Unfallheilkd 148:418Google Scholar
  17. 17.
    Pfister U (1981) Ursachen und Behandlung der nicht infizierten Pseudarthrosen an der oberen Extremität. Bericht Unfallmedizinische Tagung Baden-Baden, BGU-Med 46:115–122Google Scholar
  18. 18.
    Rommens PM, Vansteenkiste Stappaerts KH, Broos PL (1989) Indikationen, Gefahren und Ergebnisse der operativen Behandlung von Oberarmschaftfrakturen. Unfallchirurg 92:565–570PubMedGoogle Scholar
  19. 19.
    Scherf W, Herz H, Wagner M (1984) Seltene Anwendungsbereiche für den Fixateur externe. Aktuel Traumatol 14:252–258Google Scholar
  20. 20.
    Schauwecker F, Gerhard R, Telling W (1977) Humerusschaftpseudarthrosen nach konservativer und operativer Behandlung. Aktuel Traumatol 7:19Google Scholar
  21. 21.
    Schweiber L, Beetz A, Krüger P, Wilker D (1982) Bilanz der konservativen und operativen Knochenbruchbehandlung obere Extremität Chirurg 54:226Google Scholar
  22. 22.
    Schweiber L, Poeplau P, Gräber S (1977) Plattenosteosynthese bei Oberarmschaftfrakturen. Sammelstudie der Deutschen Sektion der AO-International. Unfallheilkunde 80:231Google Scholar
  23. 23.
    Tscherne H (1972) Primäre Behandlung der Oberarmschaftfrakturen. Langenbecks Arch Chir 332:379PubMedCrossRefGoogle Scholar
  24. 24.
    Zilkens KW (1983) Pseudarthrosenhäufigkeit und Lokalisation in einem 35-Jahres-Zeit-raum. Unfallheilkunde 86:392–399PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • L. Frhr. v. Bodman
    • 1
  1. 1.Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am MainFrankfurt 60Bundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations