Advertisement

Komplikationen und Spätfolgen nach Osteosynthesen von Schenkelhalsfrakturen

  • C. Würtenberger
  • A. Meißner
  • R. Rahmanzadeh
Conference paper

Zusammenfassung

Die operative Behandlung der Schenkelhalsfraktur erfordert besondere Sorgfalt und eingehende Kenntnisse der Anatomie und Biomechanik des koxalen Femurendes, da sich die Hauptkomplikationen, wie Femurkopfnekrosen und Pseudarthrosen, indirekt aus diesen Gegebenheiten herleiten. Die Fülle der Mitteilungen in der Literatur belegen, daß insbesondere frakturbedingte Zerreißungen der lateralen Epiphysenfugengefäße, die primäre Fragmentdislokation und eine Verschlechterung der Durchblutungssituation durch das intrakapsuläre Frakturhämatom zum Auftreten einer Femurkopfnekrose oder späteren Pseudarthrose führen können (Braun et al. 1991; Garden 1971). Die Hüftkopfnekrose als Ausdruck der Mangeldurchblutung nach Osteosynthese einer Schenkelhalsfraktur ereignet sich in 8,6%–58% (Roth 1988; Weigand et al. 1984; Scharf et al. 1984).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Böhler J (1978) Differenzierte Indikationsstellung bei Schenkelhalsfrakturen. Unfallheilkunde 81:155–163PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Braun W, Rüter A, Wiedemann M, Kissing F (1991) Kopferhaltende Therapie bei medialen Schenkelhalsfrakturen. Unfallchirurg 94:325–330PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Clayer MT, Bauze RJ (1989) Morbidity and mortality following fractures of the femoral neck and trochanteric region: Analysis of risk factors. J Trauma 29:1673–1678PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Crawford EJP, Emery RJH, Hansell DM, Phelan M, Andrews BG (1988) Capsular distension and intracapsular pressure in subcapital fractures of the femur. J Bone Joint Surg [Br] 70B:195–198Google Scholar
  5. 5.
    Fekete G, Kazár G, Manninger J (1988) Die Wirkung der primären Nagelung auf das unmittelbare Schicksal der Patienten mit Schenkelhalsfraktur. Aktuel Traumatol 18:192–195PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Fekete G, Kazár G, Manninger J (1989) Die Bedeutung der Bruchform für die Behandlung der Schenkelhalsfrakturen. Unfallchirurg 92:229–233PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Forgon M (1975) Bessere Stabilisierung der Schenkelhalsfraktur mittels Zugschrauben-Osteosynthese nach den Prinzipien der AO. Arch Orthop Unfallchir 81:207–217PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Forgon M, Mammel E, Kunkli F (1975) Lassen sich mit der Verbesserung der Stabilität einer Schenkelhalsosteosynthese die Komplikationen bei der Heilung vermindern? Arch Orthop Unfallchir 81:219–224PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Garden RS (1961) Low-angle fixation in fractures of the femoral neck. J Bone Joint Surg [Br] 43:647–663Google Scholar
  10. 10.
    Garden RS (1971) Malreduction and avascular necrosis in subcapital fractures of the femur. J Bone Joint Surg [Br]53:183–197Google Scholar
  11. 11.
    Hermichen HG, Thielemann FW, Höfler R, Weller S, Holz U (1991) Die primäre Valgisationsosteotomie bei Schenkelhalsfrakturen. Aktuel Traumatol 21:104–111PubMedGoogle Scholar
  12. 12.
    Hertz H, Poigenfürst J (1982) Der Einfluß der primären Reposition auf die Kopfnekrose nach Schenkelhalsbruch. Unfallchirurgie 8:41–47 (Nr 1)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Imhoff M, Gahr R, Sadr I (1988) Spätergebnisse der operativen Versorgung medialer Schenkelhalsfrakturen durch Spongiosalochschrauben. Aktuel Traumatol 18:265–267PubMedGoogle Scholar
  14. 14.
    Kroczek H, Karim R, Pfister U (1988) Die hüftgelenksnahe Fraktur des alten Menschen — Eine Indikation zur Sofortoperation? Aktuel Traumatol 18:64–67PubMedGoogle Scholar
  15. 15.
    Kroczek H, Karim R, Pfister U (1988) Drei Jahre Erfahrungen mit der dynamischen Hüftkompressionsschraube (DHS). Aktuel Traumatol 18:187–191PubMedGoogle Scholar
  16. 16.
    Penschuck F, Zilch H, Brenner M (1982) Langzeitergebnisse der Druckosteosynthese mit drei AO-Spogiosa-Schrauben bei Schenkelhalsfrakturen. Unfallchirurgie 8:33–40 (Nr 1)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Pietschmann JH, Hansis M, Weller S (1988) Das infizierte Hüftgelenk. Aktuel Traumatol 18:90–94PubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    Roth W (1988) Die Komplikationen nach der osteosynthetischen Versorgung von Schenkelhalsfrakturen mit Spongiosalochschrauben. Aktuel Traumatol 18:21–32PubMedGoogle Scholar
  19. 19.
    Scharf W, Hertz H, Függer R, Schabus R, Wagner M (1984) Über Ursachen und Häufigkeit der aseptischen Hüftkopfnekrose nach medialer Schenkelhalsfraktur. Unfallheilkunde 87:338–343PubMedGoogle Scholar
  20. 20.
    Schwarz N (1979) Ergebnisse der Kompressionsosteosynthese an Schenkelhalsfrakturen. Unfallheilkunde 82:291–296PubMedGoogle Scholar
  21. 21.
    Schwarz N (1982) Die Verschraubung subkapitaler Schenkelbrüche. Drei-Jahres-Ergebnisse. Unfallheilkunde 85:457–463PubMedGoogle Scholar
  22. 22.
    Strömqvist B, Nilsson LT, Egund N, Thorngren KG, Wingstrand H (1988) Intracapsular pressures in undisplaced fractures of the femoral neck. J Bone Joint Surg [Br] 70:192–194Google Scholar
  23. 23.
    Weigand H, Ritter G, Roth W, Schwarzkopf W (1984) Klinische Untersuchungen und theoretische Betrachtungen über die Beziehung zwischen Frakturform und Komplikationen der medialen Schenkelhalsfraktur anhand 150 kopferhaltend behandelter Fälle. Hefte Unfallheilkd 164:669–673Google Scholar
  24. 24.
    Wentzensen A, Weller S (1983) Die Pseudarthrose als Komplikation der Schenkelhalsfraktur. Aktuel Traumatol 13:72–76PubMedGoogle Scholar
  25. 25.
    Woischke R (1985) Osteosynthese medialer Schenkelhalsfrakturen mit Spogiosaschrauben. Aktuel Traumatol 15:93–99PubMedGoogle Scholar
  26. 26.
    Zilch H (1976) Verbessert die Kompressionsverschraubung die Prognose des medialen Schenkelhalsbruches? Unfallheilkunde 79:263–269PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • C. Würtenberger
    • 1
  • A. Meißner
    • 1
  • R. Rahmanzadeh
    • 1
  1. 1.Chirurgische Klinik und Poliklinik, Abt. für Unfall- und WiederherstellungschirurgieUniversitätsklinikum Steglitz der Freien Universität BerlinBerlin 45Bundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations