Advertisement

Folgen der innerstaatlichen Wirkung von Richtlinien im Bereich des Umweltschutzes

  • Hans D. Jarass
Chapter
  • 19 Downloads
Part of the Studien zum Umweltstaat book series (UMWELTSTAAT)

Zusammenfassung

Obwohl die unmittelbare Wirkung von Richtlinien heute zur ständigen Rechtsprechung des EuGH gehört, sind mit den Folgen dieser Rechtsfigur noch zahlreiche offene Fragen verbunden, die insbesondere im Bereich des Umweltschutzes von praktischer Bedeutung sind. Sie sollen im folgenden dargestellt und einer Lösung zugeführt werden. Im einzelnen wird zunächst erörtert, wer durch unmittelbar wirkende Richtlinien gebunden wird bzw. zwischen welchen Beteiligten Richtlinien eine unmittelbare Wirkung entfalten (s. unten II). Daran schließt sich die Frage an, ob mit Hilfe der unmittelbaren Wirkung staatliches Handeln allein abgewehrt oder ob auch staatlicher Schutz und Leistung verlangt werden können (s. unten III). Im nächsten Teil wird geprüft, ob die unmittelbare Wirkung von Richtlinien auch in sog. Dreiecksverhältnissen zum Tragen kommen kann, d. h. in Fällen, in denen die unmittelbare Wirkung einer Richtlinie einen Bürger begünstigt und einen anderen belastet (s. unten IV). Schließlich wird der Frage nachgegangen, welche Sanktions- und Rechtsschutzformen dem einzelnen in Anbetracht der unmittelbaren Wirkung von Richtlinien zustehen (s. unten V). Vorweg wird erörtert, in welchem Umfang die Mitgliedstaaten von EG-Richtlinien kraft bestimmter Ermächtigungen im EWG-Vertrag abweichen können. Diese Frage betrifft eher die Voraussetzungen der unmittelbaren Wirkung und wurde im letzten Beitrag nur kursorisch angesprochen. Da sie im Bereich des Umweltrechts besondere. Bedeutung besitzt, soll sie in Ergänzung des letzten Beitrags noch genauer untersucht werden (s. unten I).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2.
    Vgl. nur Breuer, in: Jahrbuch des Umwelt-und Technikrechts, 1989, 88 ff.; Grabitz, in: Grabitz (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. 130s Rn. 20ff. jeweils m. Nachw.Google Scholar
  2. 4.
    Pernice, Verw 1989, 6; Hailbronner, EuGRZ 1989, 105; Grabitz, in: Grabitz (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. 130s Rn. 21; Beyer, JuS 1990, 964.Google Scholar
  3. 5.
    Hailbronner, EuGRZ 1989, 105; Breuer, in: Jahrbuch des Umwelt-und Technikrechts, 1989, 90; a. A. Pernice, Verw 1989, 22.Google Scholar
  4. 6.
    Grabitz, in: Grabitz (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. 130s Rn. 22; Breuer, in: Jahrbuch des Umwelt-und Technikrechts, 1989, 90.Google Scholar
  5. 10.
    Breuer a.a.O. 89; Glaesner, EuR 1986, 131; Lietzmann, in: Rengeling (Hrsg.), Europäisches Umweltrecht und europäische Umweltpolitik, 1988, 178; Montag, RIW 1987, 941.Google Scholar
  6. 11.
    Vgl. Glaesner, EuR 1986, 131; Montag, RIW 1987, 941; Reich, Förderung und Schutz diffuser Interessen durch die Europäischen Gemeinschaften, 1987, 300; a. A. Haneklaus, DVB1 1990, 1140.Google Scholar
  7. 13.
    Vgl. Grabitz, in: Grabitz (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. 30 Rn. 21.Google Scholar
  8. 14.
    Vgl. EuGHE 1981, 3277 — Frans-Nederlandse Maatschappij.Google Scholar
  9. 15.
    Vgl. Grabitz, in: Grabitz (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. 130t Rn. 7.Google Scholar
  10. 16.
    Scheuing, EuR 1989, 172; Hailbronner, EuGRZ 1989, 117f.; Pernice, NVwZ 1990, 207.Google Scholar
  11. 17.
    Langeheine, in: Grabitz (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. 100a Rn. 58; vgl. auch Müller-Graff, EuR 1989, 145.Google Scholar
  12. 18.
    Vgl. Langeheine, EuR 1988, 248f.; Müller-Graff, EuR 1989, 145f.Google Scholar
  13. 19.
    Etwa Pernice, Verw 1989, 11; Haneklaus, DVB1 1990, 1138; Scheuing, EuR 1989, 171ff.; Hailbronner, EuGRZ 1989, 117f.Google Scholar
  14. 20.
    So etwa Schweitzer-Hummer, Europarecht, 3. Aufl. 1990, 352; noch restriktiver Krämer, WiVerw 1990, 145; für eine zeitliche Begrenzung Langeheine, in: Grabitz (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. 100a Rn. 68ff.Google Scholar
  15. 21.
    Pernice, NVwZ 1990, 206f.; Molkenbuer, DVBI 1990, 681; Müller-Graff, EuR 1989, 148; Hailbronner, EuGRZ 1989, 110f.; Scheuing, EuR 1989, 152ff.Google Scholar
  16. 22.
    Langeheine, in: Grabitz (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. 100a Rn. 76.Google Scholar
  17. 23.
    Vgl. Langeheine, in: Grabitz (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. IOOa Rn. 71, allerdings auch Rn. 68.Google Scholar
  18. 24.
    A. A. Langeheine, in: Grabitz (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. 100a Rn. 69.Google Scholar
  19. 25.
    So aber Langeheine, in: Grabitz (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. 100a Rn. 83.Google Scholar
  20. 27.
    Zu beachten ist allerdings die Richtlinie vom 28. 3. 1983 über ein Informationsverfahren auf dem Gebiet der Normen und technischen Vorschriften (ABI L 109/8), die eine (zeitlich begrenzte) Stillhaltepflicht enthält; vgl. Langeheine, in: Grabitz (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. 100 Rn. 56.Google Scholar
  21. 28.
    Zum Begriff EuGHE 1987, 3969/3973 - Kolpinghuis Nijmwegen; Hartley, The Foundations of European Community Law, 2. Aufl. 1988, 208.Google Scholar
  22. 34.
    Vgl. EuGHE 1980, 1473; Mögele, BayVBI 1989, 583.Google Scholar
  23. 35.
    EuGHE 1988, 11 - Kommission/Belgien.Google Scholar
  24. 36.
    Vgl. hierzu mit Beispielen zu verstaatlichten Industrieunternehmen Hartley, The Foundations of European Community Law, 2. Aufl. 1988, 210.Google Scholar
  25. 37.
    EuGHE 1986, 723/749 - Marshall. Einen etwaigen Unterschied gegenüber privaten Arbeitgebern könne der Staat als öffentlicher Arbeitgeber im übrigen dadurch vermeiden, daß der betroffene Mitgliedstaat die Richtlinie ordnungsgemäß in sein nationales Recht umsetze; EuGHE 1986, 723/749 - Marshall.Google Scholar
  26. 38.
    EuGH, EuZW 1990, 424 - Forster.Google Scholar
  27. 39.
    Die Vergabe von Aufträgen durch die öffentliche Hand etwa ist in Frankreich generell öffentlich-rechtlicher Natur, in der Bundesrepublik Deutschland dagegen meist privatrechtlich ausgestaltet.Google Scholar
  28. 40.
    EuGHE 1976, 455 — Defrenne. Noch allgemeiner Beutler/Bieber/Pipkorn/Streil, Die Europäische Gemeinschaft, 3. Aufl. 1987, 231 m.w.N.; Hartley, The Foundations of European Community Law, 2. Aufl. 1988, 208, m.w.N.Google Scholar
  29. 42.
    Pieper, DVBI. 1990, 686 m.w.N. bei Fn. 26 u. 28; vgl. auch Bach, JZ 1990, 1115.Google Scholar
  30. 43.
    Bemerkenswert die Ausführungen von Hartley, The Foundations of European Community Law, 2. Aufl. 1986, 209, der in der Ablehnung einer horizontalen Richtlinienwirkung einen Kompromißvorschlag des Europäischen Gerichtshofes sieht, durch den im Wege einer Begrenzung der unmittelbaren Richtlinienwirkung deren grundsätzliche Akzeptanz seitens der Gerichtshöfe der Mitgliedstaaten (insbesondere des Conseil d’Etat und des Bundesfinanzhofes) verbessert werden soll.Google Scholar
  31. 44.
    Vgl. die Nachweise bei Jarass, NJW 1990, 2422.Google Scholar
  32. 45.
    So auch Pernice, NVWZ 1990, 414, 425; vgl. außerdem Richter, EuR 1988, 394, 397.Google Scholar
  33. 47.
    Vgl. zu dieser Unterscheidung Richter, EuR 1988, 400.Google Scholar
  34. 48.
    Ebenso Steindorff, EuZW 1990, 252; a. A. OLG Celle, EuZW 1990, 552 unter Berufung auf EuGHE 1984, 1891 und EuGHE 1984, 1921. In diesen Entscheidungen ging es aber um die richtlinienkonforme Auslegung nationalen Rechts und nicht um die unmittelbare Wirkung von Richtlinien.Google Scholar
  35. 49.
    Im übrigen kommt nur eine EG-rechtskonforme Auslegung in Betracht; vgl. EuGHE 1984, 1921 — Harz.Google Scholar
  36. 51.
    EuGHE 1982, 53/71 - Becker.Google Scholar
  37. 58.
    EuGHE 1987, 3969/3985 - Kolpinghuis Nijmwegen; ebenso 1986, 3855/3874 - Niederlande Federatie.Google Scholar
  38. 59.
    Vgl. die Beispiele bei Pernice, NVwZ 1990, 425.Google Scholar
  39. 66.
    Vgl. nur jüngst, EuGH, DVB1. 1990, 690 — Costanzo m.w. Rspr.-Nachweisen.Google Scholar
  40. 67.
    Everling, in: Festschrift für Carstens, Bd. 1, 1984, 108; Rupp, ZRP 1990, 1; OVG NW, ZfW 1987, 52; dagegen zu Recht Widmann, Umsatzsteuerrundschau 1990, 7; Probst, Umsatzsteuerrundschau 1990, 303f.; vgl. auch Hartley, The Foundations of European Community Law, 2. Aufl. 1988, 208f.Google Scholar
  41. 68.
    Vgl. hierzu Everling, in: Festschrift für Carstens, Bd. 1, 1984, 107.Google Scholar
  42. 69.
    Vgl. hierzu Hartley, The Foundations of European Community Law, 2. Aufl. 1988, 209.Google Scholar
  43. 71.
    Pernice, NVwZ 1990, 425; vorsichtiger Pieper, DVB1. 1990, 686.Google Scholar
  44. 74.
    Vgl. zur entsprechenden Problematik bei Art. 215 EWGV Grabitz, in: ders. (Hrsg.), EWG-Vertrag, Stand 1990, Art. 215 Rn. 32f.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Hans D. Jarass

There are no affiliations available

Personalised recommendations