Advertisement

Zusammenfassung

Ein negativer Druckpuls in der Diastole führte bei konstantem Lungenvolumen zu einer unmittelbaren, erheblichen und statistisch signifikanten Reduktion des linksventrikulären Einstromvolumens um nahezu 40% und damit zu einer Verminderung der enddiastolischen Ventrikelfüllung. Als Folge dieser Füllungsverminderung kam es zu einer Abnahme des unmittelbar nachfolgenden Schlagvolumens um durchschnittlich 31%. Auch unter den Bedingungen einer langsameren Herzfrequenz, einem geringeren Anteil des negativ intrathorakalen Druckes an der Diastolenzeit und geringeren linksventrikulären Füllungsdrucken in der ersten Versuchsserie fiel das Schlagvolumen nach diastolischer Einwirkung des negativen Druckpulses um bis zu 16% signifikant ab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Jürgen Peters
    • 1
  1. 1.Abteilung für Klinische Anaesthesiologie Zentrum für AnaesthesiologieHeinrich-Heine-Universität DüsseldorfDüsseldorf 1Germany

Personalised recommendations