Evaluation der Behandlung psychovegetativer Beschwerden: Ergebnisse einer 18-Monatskatamnese aus psychosozialer Sicht (REHA-Studie Bonn, Teil II)

  • H. Noack
  • R. Bergler
  • S. Casper
  • W. Langewitz
  • M. Wagner-Haase

Zusammenfassung

Die im Artikel von Langewitz et al. dargestellte Fragestellung der Bonner Reha-Studie (Feststellung des Heilbehandlungserfolges und seine Vorhersage bei Patienten mit erheblichen psychovegetativen Beschwerden) läßt sich bei einem derart unscharf definierten Krankheitsbild (Langewitz et al.) nur dann beantworten, wenn zunächst ein theoretisch begründetes Modell formuliert wird, auf dessen Grundlage Erhebungsinstrumente ausgewählt und entwickelt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arbeitsgruppe Rehabilitation (1987) Ergebnisbericht Oktober 1987 — Klinikphase und erste Katamnese nach drei Monaten. Bonn, unveröffentlichter BerichtGoogle Scholar
  2. Arbeitsgruppe Rehabilitation (1988) Ergebnisbericht Juli 1988 — Katamnese nach 9 Monaten. Bonn, unveröffentlichter BerichtGoogle Scholar
  3. Arbeitsgruppe Rehabilitation (1989a) Abschlußbericht April 1989. Bonn, unveröffentlichter BerichtGoogle Scholar
  4. Arbeitsgruppe Rehabilitation (1989b) Kurzbericht — Erfolgskontrolle stationärer Heilmaßnahmen bei Krankheiten mit psychischen und sozialen Einflußfaktoren, Empirische Analyse der Erfolgskriterien und Vorhersagemöglichkeiten. Bonn, unveröffentlichter BerichtGoogle Scholar
  5. Bergner, M., R. A. Bobbit, W. B. Carter, B. S. Gilson (1981) The sickness impact profile: development and final revision of the health status measure. In: Medical Care, 19/1981, pp. 787–805Google Scholar
  6. Bischoff, K., H. Zenz (1989) Patientenkonzepte von Körper und Krankheit. Huber, BernGoogle Scholar
  7. Fahrenberg, J., R. Hampel, H. Selg, (1983) Das Freiburger Persönlichkeitsinventar FPL Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  8. Kordy, H., W. Senf (1985) Überlegungen zur Evaluation psychotherapeutischer Behandlungen. In: Psychotherapie und Medizinische Psychologie, 35/1985, S. 207–212Google Scholar
  9. Lazarus, R. S. (1966) Psychological stress and coping process. McGraw Hill, New-YorkGoogle Scholar
  10. Lazarus, R. S., J. B. Cohen (1978) Environmental stress. In: Wohlmüll, J. F. (ed.) Human behavior and environment Vol. 1, S. 175–270. Plenum, New YorkGoogle Scholar
  11. Lazarus, R. S., R. Launier (1981) Streßbezogene Transaktionen zwischen Person und Umwelt. In: Nitzsch, J.R. (Hg.) Stress, S. 213–259, Huber, StuttgartGoogle Scholar
  12. Lienert, G.A. (1967) Testaufbau und Testanalyse. Beltz, WeinheimGoogle Scholar
  13. Müller, H., H. Moosbrugger (1985) Zur Bestimmung von Konfidenzintervallen für nichtnor-mierte und normierte „wahre“ Werte. In: Diagnostica, 31/1985, S. 279–288Google Scholar
  14. Potthoff, P. (1982) Materialien zur Studie „Entwicklung von Indikatoren zur Messung subjektiver Gesundheit“. Gesellschaft für Strahlen- und Umweltforschung (GSF- MD 540), MünchenGoogle Scholar
  15. Ullrich, R., R. Ullrich, (1979) Der Unsicherheits-Fragebogen. Pfeiffer, MünchenGoogle Scholar
  16. Wagner-Haase, M. K. (1989) Belastungserleben und Bewältigungsverhalten bei psychosomatischen Störungen. Dissertation Universität Bonn, Philosophische Fakultät, BonnGoogle Scholar
  17. Weyer, G., V. Hodapp, S. Neuhäuser (1980) Weiterentwicklung von Fragebogenskalen zur Erfassung der subjektiven Belastung und Unzufriedenheit im beruflichen Bereich (SBUS-B). In: Psychologische Beiträge, 22/1980, S. 335–356Google Scholar
  18. Zenz, H. (1984) Vorabversion des Fragebogens zur Laientheorie (Krankheitskonzept), Ulm, unveröffentlichtes PapierGoogle Scholar
  19. v. Zerssen, D. (1976) Die Beschwerdeliste — Manual. Beltz, WeinheimGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • H. Noack
    • 1
  • R. Bergler
    • 1
  • S. Casper
    • 1
  • W. Langewitz
    • 1
  • M. Wagner-Haase
    • 1
  1. 1.Arbeitsgruppe RehabilitationPsychologisches Institut und Medizinische Klinik der Universität BonnDeutschland

Personalised recommendations