Advertisement

Hybride Datenstrukturen in Geo-Informationssystemen

  • Dieter Fritsch
Conference paper

Zusammenfassung

Die Integration von Geometrie, Topologie und Thematik innerhalb der Datenhaltung von Geo-Informationssystemen bedingt sorgfältige Überlegungen zu den Datenstrukturen. Während heutzutage räumliche Objekte überwiegend mit Randbeschreibungen geometrisch zerlegt werden, deren unterschiedliche thematische Bedeutung dann noch objektweise zu ordnen ist, zeichnen sich mit den Modellierungsstrategien des CAD sowie des objektbezogenen Programmierens Ansätze für neue Datenstrukturen ab. Diese können sowohl auf Vektor- als auch auf Rasterdaten angewendet werden.

In diesem Beitrag wird generell auf Datenstrukturen eingegangen. Es zeigt sich, daß unterschiedliche Datenmodelle des CAD durchaus schon zu hybriden Datenstrukturen führen können, die jedoch überhaupt keine Rasterdaten berücksichtigen. Die Integration von Rasterdaten kann dann vermittels flächenhafter Komprimierungsstrategien wie z.B. Quadtrees zu einer kombinierten Datenstruktur führen, die nicht nur Daten gleichen Typs sondern die verschiedenen Ausprägungen der Vektor-, Raster- und thematischen Welt gleichermaßen beinhaltet. Einige Beispiele möchten die Leistungsfähigkeit solcher hybrider Datenstrukturen belegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baumann, M. (1985) Aufbau und Einsatzmöglichkeiten eines raumbezogenen Informationssystems mit SICAD. In: CAD-Kartographie, Hrsg. M. Schilcher, S. 279–299, Wichmann, Karlsruhe.Google Scholar
  2. Bill, R., Fritsch, D. (1991) Grundlagen der Geo-Informationssysteme, Band 1. Wichmann, Karlsruhe.Google Scholar
  3. Christoffers, F., Grams, P., Rossol, G., Winter, R., Zeddies, W. (1985) Interaktive graphische Datenverarbeitung in der Niedersächsischen Vermessungsund Katasterverwaltung. In: CAD-Kartographie, Hrsg. M. Schilcher, S. 7–47, Wichmann, Karlsruhe.Google Scholar
  4. Dröge, G. (1991) Datenstrukturen für räumliche Daten. Beitrag Int. Sem. Photogrammetrie und Geographische Informationssysteme, ETH Zürich, April 1991.Google Scholar
  5. Findeisen, D. (1990) Datenstruktur und Abfragesprachen für raumbezogene Informationen. Kirschbaum, Bonn.Google Scholar
  6. Fritsch, D. (1991) Algorithmen zur Manipulation von Raster- und Hybriden Daten. Beitrag Int. Sem. Photogrammetrie und Geographische Informationssysteme, ETH Zürich, April 1991.Google Scholar
  7. Molenaar, M. (1989) Single valued vector maps — A concept in geographic information systems. Geo-Informations-Systeme (GIS), 2, pp. 18–26.Google Scholar
  8. Molenaar, M., Fritsch, D. (1991) Combined data structures for vector and raster representations in geographic information systems. Geo-Informations-Systeme (GIS), 4.Google Scholar
  9. Shaffer, C.A., Samet, H. (1987) Optimal quadtree construction algorithms. Comp. Vision, Graphics, Image Process., 37, pp. 402–419.CrossRefGoogle Scholar
  10. Yang, H. (1991) Zur Integration von Vektor- und Rasterdaten in Geo-Informationssystemen. Deutsche Geod. Kommision, Reihe C, München.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Dieter Fritsch
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Photogrammetrie und FernerkundungTechnische Universität MünchenMünchen 2Deutschland

Personalised recommendations