Advertisement

GIS als Arbeitsinstrument in der Landschafts- und Umweltplanung

  • Ulrich Kias
Conference paper

Zusammenfassung

Die technologische Entwicklung im Bereich der Verarbeitung raumbezogener Daten hat einen Stand erreicht, der auch die Arbeitsweisen und die Praxis von Landschafts- und Umweltplanung berührt. Eine ausführliche Skizzierung der Entwicklung der letzten 20 Jahre aus der Sicht der Landschaftsplanung findet sich z. B. bei KIAS (1987). In fast allen Naturschutzverwaltungen auf Landesebene wird die Biotopkartierung EDV-gestützt ausgewertet und nachgeführt. Eine Vielzahl weiterer Kataster mit landschafts- und umweltrelevanten Raumdaten existiert bereits in den entsprechenden Fachämtern bzw. steht in der Entwicklung. Die Vermessungsämter werden in absehbarer Zeit in der Lage sein, digitale Plangrundlagen zur Verfügung zu stellen. Eine Reihe von Städten arbeitet bereits an digitalen Landschaftsplänen, Baumkatastern und anderen umweltbezogenen digitalen Inventaren. Mit der damit z. T. bereits jetzt verbundenen und in Zukunft vermehrt anzutreffenden Erwartung, die von beauftragten Planungsbüros erarbeiteten Daten und Pläne in digitaler Form übernehmen zu wollen, wird auch für die Planungsbüros als Auftragnehmer der öffentlichen Hand der Einsatz geographischer Informationssysteme aktuell.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BIERHALS, E. (1987) Ökologischer Datenbedarf für die Landschaftsplanung — Anmerkungen zu Konzeption einer Landschaftsdatenbank. Arbeitsmaterial der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Nr. 13, Hannover: 1–19Google Scholar
  2. DEGGAU, M., RADERMACHER, W., STRALLA, H. (1989) Pilotstudie Statistisches Informationssystem zur Bodennutzung (STABIS) — Voruntersuchung. Schriftenreihe “Forschung” des Bundesministers für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau, Nr. 471, Bonn-Bad Godesberg, 183 S.Google Scholar
  3. DURWEN, K.-J., KIAS, U. (1989) EDV-Ausbildung für Landespfleger. Garten + Landschaft 99 (10): 51–54Google Scholar
  4. GFELLER, M. (1988) Die Übersichtskarte der Landwirtschaftseignung als Grundlage ökologischer Planung im Bündner Rheintal. DISP Nr. 93, Zürich: 40–49Google Scholar
  5. GFELLER, M., KIAS, U. (1989) Umweltprobleme in einem inneralpinen Haupttal — Ergebnisse der Fallstudie “Ökologische Planimg Bündner Rheintal”. Verhandl. der Ges. für Ökologie, Bd. XVIII, Göttingen: 621–626Google Scholar
  6. KIAS, U. (1987) Entwicklungstendenzen der Datenverarbeitung in der Landschaftsplanung. Anthos 26 (4): 2–12Google Scholar
  7. KIAS, U. (1990) Biotopschutz und Raumplanung — Überlegungen zur Aufbereitung biotopschutzrelevanter Daten für die Verwendimg in der Raumplanung und deren Realisierung mit Hilfe der EDV. Berichte zur Orts-, Regional- und Landesplanung, Nr. 80, Zürich, 297 S. + Anh.Google Scholar
  8. KIAS, U. (1991) Die neue Schweizer Arealstatistik — digitale Datenbasis für die Beurteilung der biotischen Qualität von Raumnutzungsmustern in der ökologischen Planung. Verhandl. der Ges. für Ökologie, Bd. XX, Göttingen: im DruckGoogle Scholar
  9. KIAS, U., GFELLER, M. (1986) Die Wärmeverhältnisse im Bündner Rheintal — Ergebnisse pflanzenphänologischer Beobachtungen in den Jahren 1984 – 1986. Jahresbericht der Naturforschenden Gesellschaft Graubünden 103: 141–152Google Scholar
  10. KIAS, U., GFELLER, M., TRACHSLER, H., SCHMID, W.A. (1987) Ökologische Planung — Fallstudie Bündner Rheintal. Verhandl. der Ges. für Ökologie, Bd. XV, Göttingen: 71–80Google Scholar
  11. MARBLE, D.F., LAUZON, J.P., MCGRANAGHAN, M. (1984) Development of a conceptual model of the manual digitizing process. Proceedings of the International Symposium on Spatial Data Handling, Vol. I, Zürich (University): 146–171Google Scholar
  12. PEUQUET, D.J., BOYLE, A.R. (1984) Interactions between the cartographic document and the digitizing process. In: Marble, D.F., Calkins, H.W., Peuquet, DJ. (Ed.): Basic readings in geographic information systems, SPAD Systems Ltd., Williamsville NY:3/35–3/43Google Scholar
  13. PETER, K. (1988) Flechtenkartierung als Grundlage für die Charakterierung der Luftbelastung (Bündner Rheintal). Geographica Helvetica 43 (2): 99–104Google Scholar
  14. RASE, W.-D. (1984) Die EDV-Unterstützung des Informationssystems der BfLR. Informationen zur Raumentwicklung, H. 3/4, Bonn: 311–323Google Scholar
  15. SCHALLER, J. (1990) Anwendung des geographischen Informationssystems (GIS) ARC/INFO für Umweltverträglichkeitsprüfungen. In: UVP-Förderverein/KFA Jülich (Hrsg.): UVP in der Praxis — Verarbeitung von Umweltdaten und Bewertung der Umweltverträglichkeit, Dortmund: 45–56Google Scholar
  16. SCHMID, W.A. (1990) Erfahrungen mit dem Einsatz von Geographischen Informationssystemen in Forschung und Unterricht. In: Herr, E., Scholl, B., Signer, R. (Hrsg.): Aspekte der raumplanung in Europa (Festschrift für Jakob Maurer). Schriftenreihe zur Orts-, Regional- und Landesplanung Nr. 42, Zürich: 120–136Google Scholar
  17. TRACHSLER, H., KöLBL, O., MEYER, B., MAHRER, F. (1981) Stichprobenweise Auswertung von Luftaufnahmen für die Erneuerung der Eidgenössischen Arealstatistik. Arbeitsdokumente für die schweizerische Statistik, Nr. 5, 98 S.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Ulrich Kias
    • 1
  1. 1.Fachbereich LandespflegeFachhochschule WeihenstephanFreisingDeutschland

Personalised recommendations