Advertisement

Anforderungen und Zielsetzungen an ein GIS in den verschiedenen Bereichen

  • Joachim Leykauf
Conference paper

Zusammenfassung

Der Begriff „Geographisches Informationssystem“ wird von mehreren wissenschaftlichen und planerischen Disziplinen, die die Erfassung und Verarbeitung erdräumlicher Informationen zu ihren Gegenstandsbereich zählen, besetzt und wird. deshalb zunehmend auch als Oberbegriff für alle raumbezogenen Informationssysteme verwendet. Die Spezifik der raumbezogenen Informationsverarbeitung führte auch zur Formierung der Geoinformatik als Teilbereich der angewandten Informatik und zur Forderung von Goodchild (1990) nach einer interdisziplinär ausgerichteten “Spatial Information Science”. Die verschiedene Sichtweise des Gegenstands GIS kann nach Margraf (1991) zumindest in drei Bereiche gegliedert werden:
  • GIS als kommerzielle shell zur standardisierten Bearbeitung georäumlicher Daten,

  • GIS als sach- und raumbezogenes Informationssystem mit Technologien und Methodiken zur Gewinnung, Verwaltung und Auswertung georäumlicher Grunddaten und mit einer darauf abgestimmten Software,

  • GIS als ein zu entwickelndes und zu nutzendes modernes methodisches Instrumentarium für die Geographie und andere Geowissenschaften sowie für die Umwelt- und Raumplanung zur integralen Bearbeitung von Geosystemen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Goodchild, M., Spatial Information Science. Proceedings of the 4th International Symposium on Spatial Data Handling. Zürich 1990, p. 3– 14.Google Scholar
  2. Margraf, O., Systemanalytische Ansätze zur Bearbeitung geographischer Objekte. In: Freiburger Geographische Hefte, Freiburg 1991 (in Druck).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Joachim Leykauf
    • 1
  1. 1.Sektion GeographieMartin-Luther-Universität HalleHalleDeutschland

Personalised recommendations