Advertisement

GIS: Vergangenheit — Gegenwart — Zukunft

  • André Kilchenmann
Conference paper

Zusammenfassung

Geographische Informationssysteme (GIS) sind heute ungefähr 30 Jahre alt. Roger F. Tomlinson berichtet in seinem historischen Rückblick (Tomlinson 1984 und 1990), daß er im Jahre 1960 die Grundideen für ein GIS entwickelte, 1962 seine Vorschläge der Kanadischen Regierung unterbreitete und 1964 das erste polygonorientierte GIS, das Canadian Geographical Information System (CGIS), für das “Agricultural Rehabilitation and Development Program” in Betrieb nahm. So wie heute noch in den meisten Fällen ging es darum, alle Informationen über die Landnutzung, die in Kartenform bereits existierten, im Computer digital zu speichern und für anschließende Übersichten und Analysen bereit zu halten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Burrough P (1991) The Development of Intelligent Geographical Information Systems. Proceedings EGIS 91Google Scholar
  2. Kilchenmann A (1968) Untersuchungen mit quantitativen Methoden über die fremdenverkehrs- und wirtschaftsgeographische Struktur der Gemeinden im Kanton Graubünden (Schweiz). Juris Verlag, ZürichGoogle Scholar
  3. Kilchenmann et al. (1972) Computer Atlas der Schweiz. Kümmerly und Frey, BernGoogle Scholar
  4. Ottens H (1991) GIS in Europe. Proceedings EGIS 91Google Scholar
  5. Tomlinson RF (1972) Geographical Data Handling. UNESCO/IGU, OttawaGoogle Scholar
  6. Tomlinson RF (1984) Geographic Information Systems-a new frontier. The Operational Geographer, 5, 31–35, Nachdruck in: Peuquet DJ, Marble DF (1990) Introductory Reading in Geographic Information Systems. Tayloe & Francis, New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • André Kilchenmann
    • 1
  1. 1.GeoInformatikZentrum, Institut für Geographie und Geoökologie IIUniversität KarlsruheKarlsruhe 1Deutschland

Personalised recommendations