Advertisement

Zusammenfassung

Die Myasthenia gravis (MG) ist eine organspezifische Autoimmunerkrankung, bei der gegen den postsynaptischen nikotinischen Azetylcholinrezeptor (AChR) gerichtete Antikörper (Ak) eine neuromuskuläre Transmissionsstörung verursachen, mit der klinischen Folge von Schwäche und abnormer Ermüdbarkeit der Skelettmuskulatur. Auch die chronische Polyneuritis (nach der englischen Bezeichnung CIDP abgekürzt) wird als Autoimmunerkrankung angesehen. Hinweise dafür ergeben sich aus dem pathologisch-histologischen Bild, dem Nachweis pathogener humoraler Faktoren im Passiv-Transfermodell und dem Nachweis von Auto-Ak gegen Glykolipide.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • Kurt Heininger
    • 1
  1. 1.Medizinisch-wissenschaftliche AbteilungTroponwerke GmbH & Co. KGKöln 80Bundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations