Vinpocetin bei älteren Patienten in der postoperativen Phase nach Oberbaucheingriffen

  • J. Schulz
  • R. Schulz
Conference paper

Zusammenfassung

Die verlängerte Lebenserwartung und der progressive Anstieg des geriatrischen Bevölkerungsanteils erhöht die Bedeutung der Beobachtungen über das zerebrale Altern. Nootropika sind ja bekanntermaßen Psychopharmaka, die spezifische kognitive Funktionen, insbesondere Lernen und Gedächtnis aktivieren sollen (Hirnstoffwechselerhöhung, wie z.B. Meclofenoxat, Piracetam).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Baethmann A, Großmann W (1984) In: Paal G (Hrsg) Therapie der Hirndurchblutungsstörungen. Edition Medizin, Weinheim, S 370Google Scholar
  2. 2.
    Curtze A (1978) Beziehung zwischen der in-vitro-Freisetzung und Bioverfügbarkeit von Vin- camin bei Cetal (R) retard. Therapiewoche 28: 5026–5028Google Scholar
  3. 3.
    Heinitz M (1975) Neue Aspekte zur Therapie der zerebralen Insuffizienz durch Piracetam. Fortschr Med 93: 293Google Scholar
  4. 4.
    Järisch M, Schulze H (1986) Therapie mit Cavinton beim akuten ischämischen Hirninsult. Inn Med 41: 20Google Scholar
  5. 5.
    Keim K, Hall P (1987) General neuropharmacology of vinpocetine: a putative cerebral activator. Drug Develop Res 11: 107–115CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • J. Schulz
  • R. Schulz

There are no affiliations available

Personalised recommendations