Glaukom pp 161-164 | Cite as

Klassifikation

  • M. Bruce Shields
  • Günter Karl Krieglstein

Zusammenfassung

In Teil I dieses Buches wurden die für viele Glaukom-formen wichtigen gemeinsamen Aspekte (Augeninnendruck, Einfluß des erhöhten Augeninnendruckes auf Papille und Gesichtsfeld, etc.) besprochen. In Teil II werden die speziellen klinischen und histopathologischen Charakteristika der einzelnen Glaukomformen behandelt. Das vorliegende Kapitel gibt eine kurze Einführung zu den klinischen Glaukomformen mit spezieller Berücksichtigung möglicher Klassifikationen. Eine Klassifikation der Glaukomformen kann nach verschiedenen Gesichtspunkten geschehen. Die beiden gebäauchlichsten Einteilungen orientieren sich an 1. den Ätiologien derzugrundeliegenden Ursachen für die Störung der Kammerwasserdynamik und 2. den Mechanismen, die im Kammerwinkel zu einem Anstieg des Augeninnendruckes führen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Barkan, O: Glaucoma: classification, causes, and surgical control. Results of microgonioscopic research. Am J Oph-thal 21:1099, 1938.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • M. Bruce Shields
    • 1
  • Günter Karl Krieglstein
    • 2
  1. 1.Department of OphtalmologyDuke University Medical CenterDurhamUSA
  2. 2.Direktor der Universitäts-Augenklinik KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations