Advertisement

ATLAS/ti — ein Interpretations-Unterstützungs-System

  • Thomas Muhr
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 289)

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag Stellt das Interpretations-Unterstützungs-System ATLAS/ti (ti=Textinterpretation) vor, das von Psychologen, Informatikern und Linguisten im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojekts ATLAS an der Technischen Universität Berlin enwickelt wird. Ausgangspunkt für die Entwicklung unseres Systems its die Erfahrung von Sozialwissenschaftleern, in den bei qualitative orientierten Untersuchungen anfallenden, großen Daten und textmengen regelrecht zu ertrinken (“Zettels (Alb-) Traum”).

Die dominierende Rolle des Computers in den Sozialwissenschaften ist immer noch die eines quantitative-hermeneutischer Ausrichtung. Systematische Auseinandersezung mit textuellem Material definiert wietere mögliche Anwendungsfelder: Akquisition von Expertenwissen aus verbalen Protokollen, vergleichende Literaturanalyse, Kommentierung juristischer Fachtexte, Analyse von Argumentationsstrukturen in Round-Table-Diskussionen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Böhm, A. (1989). Bedarserhebung für eine EDV-Unterstützung bei der Archivierung und Interpretation von Texten (Bericht aus dem Interdisziplinären Forschungsprojekt ATLAS 89–1).Google Scholar
  2. Böhm, A. (1991). Arbeitsmaterialien zur Textinterpretation (Bericht aus dem Interdisziplinären Forschungsprojekt ATLAS, TU Berlin, in Vorb.).Google Scholar
  3. Böhm, A & Muhr, T. (1990). ATLAS — Dokumentation und Interpretation von Technikdiskursen. Forschung Aktuell, TU Berlin (Sonderheft zur Tagung „Technik und Gesellschaft“ an der TU Berlin).Google Scholar
  4. Brent, E., Scott, J. & Spencer, J. (1987). The use of computers by qualitative researches. Qualitative Sociology, 10, 309–313.CrossRefGoogle Scholar
  5. Coombs, J.H. (1990). Hypertext, Full Text and Automatic Linking. In: 13th International Conference on Research and Development in Information Retrieval. 5–7 September 1990. Organized by Universite Libre de Bruxelles, ( Jean-Luc Vidick, ed.) Presses Universitaires de Bruxelles, 1990Google Scholar
  6. Corbin, J., Strauss A. (1990). Grounded Theory Reasearch: Procedures, Canons and Evaluative Criteria. Qualitative Sociology. New York: Human Sciences Press, 13, 3–21.Google Scholar
  7. Dreyfus H.L. (1990). Hermeneutics and Artificial Interlligence ( Vortrag im Rahmen des ATLAS-Projekts, TU Berlin).Google Scholar
  8. Eco, U. (1987). Das Foucaultsche Pendel.Google Scholar
  9. Eco, U. (1990). Lector in fabula. Dtv Wissenschaft. München: Deutscher Taschenbuch VerlagGoogle Scholar
  10. Flick, U.,v. Kardoff E., Keupp, H., v. Rosenstiel, L., Wolff, S. (Hgrs.) (1991). Handbuch Qualitaive Sozialforschung. München: Psychologie Verlags UnionGoogle Scholar
  11. Fuhr, N. (1990). Hypertext und Information Retrieval. In: Gloor & Streitz (Hrsg.) Hypertext und Hypermedia. Informatik Fachberichte 249. Berlin: SpringerGoogle Scholar
  12. Glaser, B.G., anp; Strauss, A.L., (1967). The discovery of grounded theory. Strategies for qualitative research. Chicago: Aldine Publ.Google Scholar
  13. Huber G. (1990). AQUAD 3.0 — Das Programmpaket für die computerunterstützte Analyse qualitativer Daten (Programmbeschreibung und Manual).Google Scholar
  14. Konrad. E. (1990). Phänomenologie und Künstliche Intelligenz (ATLAS-Bericht 2/90). Berlin: IFP ATLAS — Technische Universität Berlin.Google Scholar
  15. Kuhlen, R. (1990). Informationswissenschaft und ATLAS-Kolloquium. Berlin, Juni 1991Google Scholar
  16. Miyata, Y., Norman, D.A. (1986). Psychological Issues in Support of Multiple Activities. In D.A. Norman & St. W. Draper (Eds.), User Centered Systems Design (pp. 265–284. Hillsdale: Lawrence Earlbaum.Google Scholar
  17. Münch, D. (1991). Zur Semiotik deer Textinterpretation. (vortrag gehalten im ATLAS-Kolloquium). Berlin, Juni 1991.Google Scholar
  18. Muhr, T. (1989). A computer Aided Textbank- and Tectinterpretation system for qualitative Reswearch intachnology Assessment (ATLAS). 8th international Human Science Reasearch conference. Aarhus:.Google Scholar
  19. Muhr, T. (1990a) ATLAs/ti Ein Prototyp zur Unterstützung der Textinterpretation- Konzepte und funktionen (Bericht aus dem Interdisziplinären Forschungsprojekt ATLAS 90–10, TU Berlin).Google Scholar
  20. Murhr, T. (1990b). Technikgestaltung für den Alltag am Beispiel der Softwareentwichlung für die sozialwissenschaftliche Technikforschung. In Frey, D. (Ed.), Bericht über den 37. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Kiel 1990 (Vol. 1, pp. 368–369 ). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  21. Muhr, T. (1991). AQL—Eine Anfragesprache für ATLAS/ti. Interner ATLAS-Arbeitsbericht.Google Scholar
  22. Oevermann, U., Allert, T., Konau, E., & Krambeck, J. (1979). Die Methodologie einer „objektiven Hermeneutik“ und ihre allgemeine forschungslogische Bedeutung in den Sizialwissenschaften. In H. G. Soeffner (Ed.), Interpretative Verfahren in den Sozial- und Textwissenschaften (pp. 352–434 ). Stuttgard: Metzler.Google Scholar
  23. Reiner, U. (1988). Sematik von Anfragesprachen für Dokumenten-, Fakten- und Erklärungssuchsysteme (Dissertation, TU Berlin, FB Informatik).Google Scholar
  24. Richards, L.; Richards, T. (1990). Old Goals, New Goals: Toward the Next Generation of Qualitative Analysis Programs. La Trobe University, Bundoora, Australia. Interner BerichtGoogle Scholar
  25. Salton, G. (1987). Information-Retrieval — Grundlegendes für Informationswissenschaftler. Hamburg: McGraw Hill, 1987Google Scholar
  26. Stauss, A. (1987). Qualitative analysis for social scientists. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  27. Tesch, R. (1989). Qualitative research. Analysis types and software tools (Kongreßvortrag).Google Scholar
  28. Willenborg, J. (1991). PfleSaurus — ein System zur Erstellung und Weiterentwicklung von Thesauri. Unveröff. Diplomarbeit. TU Berlin — Institut für Angewandte Informatik 1991.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Thomas Muhr
    • 1
  1. 1.Fachbereich Informatik Interdisziplinäres Forschungsprojekt ATLASTechnische Universität BerlinBerlin 12Deutschland

Personalised recommendations