Advertisement

Strukturelemente eines Systems zur Auswertung analytischer Formeln in der Datenverkehrstheorie

  • Norbert Niebert
Conference paper
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 286)

Zusammenfassung

Analytische Modelle zur Berechnung von Leistungsgrößen in Kommunikations- oder Rechnersystemen, die auf den mathematischen Methoden der Datenverkehrstheorie basieren, stellen eine schnelle und allgemeine Möglichkeit zur Auswertung dar. Um einen einfachen Einsatz der oft komplexen Formeln zu ermöglichen, bedarf es eines Systems zur Unterstützung der numerischen Formelauswertung, grafischen Ergebnisdarstellung und Archivierung. Anforderungen an ein solches System werden in der vorliegenden Arbeit zusammengestellt, eine Systemstruktur daraus entwickelt und einige Aspekte der Implementierung erörtert. Das Konzept einer Formel- und Methodendatenbank für die Datenverkehrstheorie als Hintergrundspeicher wird vorgestellt. Auf die interaktive Modellierungssprache, die Datenstruktur zur Repräsentation von Formeln und Möglichkeiten zu deren zeitoptimierter Auswertung wird detaillierter eingegangen. Das vorgestellte Konzept wurde als Formelauswertesystem SCAFE- System for Computer Aided Formula Evaluation — realisiert und ist unter UNIX auf verschiedenen Rechnerplattformen einsatzfahig.

Schlüsselwörter

Analytische Leistungsbewertung Computer-Algebra Computer-Arithmetik Objektorientierte Modellierung Verteilte Anwendung 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    C. Artz. Formelauswertesystem SCAFE: Das Calculator-Modul für SCAFE-version II unter dem Betriebssystem UNIX. Diplomarbeit, Lehrstuhl für Allgemeine Elektrotechnik und Datenfernverarbeitung der RWTH Aachen, Aachen, 1989.Google Scholar
  2. [2]
    M. Badel, et al. QNAP 2 Reference Manual CIL Honeywell Bull and INRIA, 1982.Google Scholar
  3. [3]
    F. Baskett, K.M. Chandy, R.R. Müntz, F.G. Palacios. Open, Closed, and Mixed Networks of Queues with Different Classes of Customers. Journal of the ACM, Vol. 22, No. 2, pp. 248–260, 1975.CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  4. [4]
    G. Boich. Leistungsbewertung von Rechensystemen Leitfäden und Monographien der Informatik. B. G. Teubner-Verlag, Stuttgart, 1989.Google Scholar
  5. [5]
    A. Cobham. Priority Assignment in Waiting Line Problems. Operations Research, Vol. 2, pp. 70–76,1954.CrossRefGoogle Scholar
  6. [6]
    Counterpoint computers. C-XIX 3.0 Programmers Reference Manual, 1987.Google Scholar
  7. [7]
    J.H. Davenport, Y. Siret, E. Tournier. Computer Algebra. Academic Press, 1988.zbMATHGoogle Scholar
  8. [8]
    H. Deike-Glindermann, S. Nolte, G. Rosentreter. SIQUEUE-PET: Eine Umgebung zur graphischen Modellierung und quantitativen Analyse von Rechensystemen Angewandte Informatik, pp. 446–457, Oktober 1988.Google Scholar
  9. [9]
    N. Kloster. Performance Evaluation of a UNIX Multiprocessor Interprocess Communication and Investigation of the Possibilities for a Parallel Processing Structure of system SCAFE. Diplomarbeit, Lehrstuhl für Allgemeine Elektrotechnik und Datenfernverarbeitung der RWTH Aachen, Aachen, 1989.Google Scholar
  10. [10]
    B. Kluth. Multiprozessorarchitekturen mit funktionsorientierterParallelisierung für die stocha- stische Simulation. Dissertation, RWTH Aachen, Aachen, 1990.Google Scholar
  11. [11]
    N. Niebert. Struktur und Algorithmen eines Formelauswertesystems für die Datenverkehrstheorie. Dissertation, RWTH Aachen, Aachen, 1991.Google Scholar
  12. [12]
    R. Piessens, E. de Doncker-Kapenga, C. W. Uberhuber. QUADPACK: A subroutine package for automatic integration. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, Tokyo, 1983.zbMATHGoogle Scholar
  13. [13]
    F. Schreiber, X.H. Pham. The optimal strategy SRPT in priority systems of digital communication networks. AEÜ, Vol. 43, No. 3, pp. 129–134,1989.Google Scholar
  14. [14]
    R. S. Wiener, L. J. Pinson. An Introduction to Object-Oriented Programming and C++. Addison-Wesley, 1988.Google Scholar
  15. [15]
    S. Wolfram. Mathematica. Addison-Wesley, Reading, Massachusetts, 1988.zbMATHGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Norbert Niebert
    • 1
  1. 1.Ericsson Eurolab DeutschlandHerzogenrathDeutschland

Personalised recommendations