Subjektive Bewertung psychiatrischer Behandlungen durch die Betroffenen

  • S. Priebe
  • U. Polzer

Zusammenfassung

Traditionellerweise werden in der psychiatrischen Forschung Behandlungen entweder danach beurteilt, welche Veränderungen im psychopathologischen Befund der Patienten erzielt werden, oder es werden sogenannte objektive Parameter herangezogen. So können Suizid- und Rückfallraten oder Verbesserungen von Wohn- und Arbeitssituation der Patienten unter verschiedenen Behandlungen objektiv erfaßt werden. Ein ganz anderer Ansatz zur Evaluation ist die subjektive Bewertung einer Behandlung durch die Patienten selbst. Ausgangspunkt hierfür war die in den letzten zwei Jahrzehnten zunehmende Tendenz, psychiatrische Patienten nicht nur als Objekte einer Behandlungsmethode zu betrachten, sondern als aktive Nutzer oder Konsumenten eines Versorgungsangebotes. Die Zufriedenheit der Patienten mit der jeweiligen Behandlung ist dann nicht mehr eine vermeintlich wenig relevante Meinung von psychisch Kranken, sondern ein durchaus angemessenes Evaluationskriterium. Unter subjektiver Bewertung wird dabei verstanden, inwieweit Patienten eine Behandlung für richtig oder falsch, für hilfreich oder schädlich, für angenehm oder belastend halten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bond, A., M. Lader (1974): The use of analogue scales in rating subjective feelings. In: British Journal of Medical Psychology, 47, S. 211–218.Google Scholar
  2. Conte, H. R., R. Plutchik, P. Buckley, D. W. Spence, T. B. Karasu (1989): Outpatients view their psychiatric treatment. In: Hospital and Community Psychiatry, 40, S. 641–643.Google Scholar
  3. Hamilton, M. (1960): A rating scale for depression. In: Journal of Neurology, Neurosurgery and Psychiatry, 23, S. 56–62.Google Scholar
  4. Kalman, T. P. (1983): An overview of patient satisfaction with psychiatric treatment. In: Hospital and Community Psychiatry, 34, S. 48–54.Google Scholar
  5. Lebow, J. (1982): Consumer satisfaction with mental health treatment. In: Psychological Bulletin, 91, S. 244–259.Google Scholar
  6. McIntyre, K., M. Farrell, A. David (1989): In-patient psychiatric care: The patient’s view. In: British Journal of Medical Psychology, 62, S. 249–255.Google Scholar
  7. Overall, J. E., D. R. Gorham (1962): The Brief Psychiatric Rating Scale. In: Psychological Reports, 10, S. 799–812.Google Scholar
  8. Weinstein, R. M. (1979): Patient attitudes toward mental hospitalization: a review of quantitative research. In: Journal of Health and Social Behavior, 20, S. 237–258.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • S. Priebe
    • 1
  • U. Polzer
    • 1
  1. 1.Abteilung für Sozialpsychiatrie, Klinikum Rudolf Virchow, Standort CharlottenburgFreie Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations