Advertisement

Der interventive Input des Bremer Studienzentrums — die Dokumentation von Interventionsmaßnahmen als Basis für weitere Analysen

  • E. Heinemann
  • U. Maschewsky-Schneider

Zusammenfassung

Dieser Beitrag beinhaltet eine beispielhafte Darstellung der Art der Intervention und der Quantität des interventiven Inputs des Bremer Studienzentrums der Deutschen Herz-Kreislauf-Präventionsstudie (DHP) von 1985 bis 1988. Außerdem werden Ergebnisse zum Bekanntheitsgrad der Interventionsmaßnahmen sowie dem Informationsverhalten der Bevölkerung angeführt

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Berg, K., M.-L. Kiefer (Hg.) (1987): Massenkommunikation III — Eine Langzeitstudie zur Mediennutzung und Medienbewertung 1964–1985. In: Schriftenreihe Media Perspektiven 9. Frankfurt a.M.Google Scholar
  2. Bonfadelli, H. (1985): Die Wissenskluft-Konzeption: Stand und Perspektive der Forschung. In: Saxer, U. (Hg.): Gleichheit oder Ungleichheit durch Massenmedien — Homogenisierung — Differenzierung der Gesellschaft durch Massenkommunikation. München.Google Scholar
  3. Bonfadelli, H. (1987): Die Wissenskluftforschung. In: Schenk, M. (Hg.): Medienwirkungsforschung, S. 305–323. Tübingen.Google Scholar
  4. Deutsche Gesellschaft für Ernährung (1988): Ernährungsbericht, Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. Frankfurt a.M.Google Scholar
  5. Helmert, U., Greiser E. (1988): Soziale Schicht und Risikofaktoren für koronare Herzkrankheiten — Resultate der regionalen DHP-Gesundheitssurveys. In: Sozial- und Prävenmtivmedi-zin, 33/1988, S. 233–240.Google Scholar
  6. Klaes, R.L. (1984): Soziale Benachteiligung und Gesundheitsverhalten — Eine Fallstudie zur schichtenspezifischen Nichtinanspruchnahme von Gesundheitsleistungen. Dissertation, Köln.Google Scholar
  7. Oppholzer, A. (1986): Wenn Du arm bist, mußt Du früher sterben. Soziale Unterschiede in Gesundheit und Sterblichkeit. VSA-Verlag, Hamburg.Google Scholar
  8. Ruhrmann, G. (1989): Rezipient und Nachricht. Struktur und Prozeß der Nachrichtenrekonstruktion. Westdeutscher Verlag, Opladen.Google Scholar
  9. Saxer, U. (1988): Wissensklassen durch Massenmedien?. In: Fröhlich, W. D., R. Zitzlsperger, B. Franzmann, (Hg.): Die verstellte Welt — Beiträge zur Medienökologie, S.141–189. Frankfurt a.M.Google Scholar
  10. Schenk, M. (1978): Publikums- und Wirkungsforschung. Theoretische Ansätze und empirische Befunde der Massenkommunikation. Tübingen.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • E. Heinemann
    • 1
  • U. Maschewsky-Schneider
    • 1
  1. 1.Bremer Institut für Präventionsforschung und SozialmedizinDeutschland

Personalised recommendations