Advertisement

Inzidenz und Behandlungsmöglichkeiten des hirnorganischen Psychosyndroms bei Kurpatienten in einer Rheumaklinik

  • I. Hörger
  • V. Moro

Zusammenfassung

Die Behandlung der typischen intellektuellen und affektiven Ausfallerscheinungen im mittleren und späten Lebensabschnitt gehört zu den häufigsten therapeutischen Aufgaben des Arztes. Die Häufigkeit dieser Behandlung nimmt angesichts der sich ändernden Altersstruktur der Bevölkerung ständig zu. Die sog. nootropen Substanzen, die zur Behandlung eingesetzt werden, kommen aus vielen Stoffklassen und stellen in der Regel keine kausale Behandlung dar, sondern können als typische Symptombehandlung betrachtet werden. Ein besonderes Problem ist die genaue quantifizierte Therapiekontrolle. Die meisten Daten aus kontrollierten klinischen Studien, die eine relevante Beurteilung des Therapieablaufs erlauben, stammen aus den Studien an typischen geriatrischen Patienten (Bente et al. 1979; Blaha et al. 1979; Kugler u. Meurer-Krüll 1985; Moglia et al. 1985; Saletu u. Grünberger 1985; Saletu et al. 1979), bei denen neben der für die alten Menschen geläufigen internistischen Erkrankungsinzidenz keine wesentlich schwere Erkrankung diagnostiziert wurde. Sehr selten wird aber in der Fachliteratur über die therapeutischen Erfahrungen mit Nootropika an Patientengruppen mit einer allgemeinen Grunderkrankung und nur begleitenden psychischen Störungen berichtet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bente D, Glatthaar G, Ulrich G, Lewinky M (1979) Quantitative EEG-Untersuchungen zur vigilanzfördernden Wirkung von Nicergolin. Arzneimittelforsch 29 (II) 11: 1804–1808Google Scholar
  2. Blaha L (1984) Klinische Möglichkeiten der Therapiekontrolle bei der zerebrovaskulären Insuffizienz. In: Heidrich H: Akut- und Langzeittherapie der zerebrovaskulären Insuffizienz. Perimed, Erlangen, S. 91Google Scholar
  3. Blaha L, Burkard G, Lehrl S, Kapinas K (1979) Psychopathometrische Doppelblind-Verlaufsstudie mit Nicergolin versus Plazebo bei geriatrischen Patienten mit leichteren Durchgangssyndromen. Arzneimittelforsch 29 (II) 8a: 1261–1266Google Scholar
  4. Calandre L, Ortega JF, Bermejo F (1984) Anticoagulation and hemorrhagic infarction in cerebral embolism secondary to rheumatic heart disease. Arch Neurol 41 /11: 1152–1154PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Cuker MS (1970) Rheumatic diseases of the central nervous system in children. Psychiatr Neurol Med Psychol [Beih] 13–14: 133–136Google Scholar
  6. Goberaado JM, Leiva C, Rabano J, Alvarez-Cermeno JC, Fernandez-Molina A (1984) Recovery from rheumatoid cerebral vasculitis. J Neurol Neurosurg Psychiatry 47 /4: 410–413CrossRefGoogle Scholar
  7. Jackson CG, Chess RL, Ward JR (1984) A case of rheumatoid nodule formation within the central nervous system and review of the literature. J Rheumatol 11 (2): 237–240PubMedGoogle Scholar
  8. Kugler JE, Meurer-Krüll B-C (1985) Elektroenzephalographische und psychometrische Messungen bei der Behandlung der zerebralen Insuffizienz mit Nicergolin und Dihydroergotoxin-mesylat. Arzneimittelforsch 35 (II) 12: 1865–1870Google Scholar
  9. Moglia A, Arrigo A, Battaglia A, Sacchetti G (1985) Korrelation zwischen computerausgewertetem EEG und klinischen Befunden bei Patienten mit seniler Demenz. In: Heidrich H (Hrsg) Therapeutische Wirksamkeitsnachweise bei nootropen und vasoaktiven Substanzen; Fortschritte in der klinischen und experimentellen Nicergolin-Forschung. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 49ff.Google Scholar
  10. Saletu B, Grünberger J (1985) Zur Vigilanzförderung beim älteren Menschen: vergleichende Pharmako-EEG- und psychometrische Studien mit oral und intramuskulär verabreichtem Nicergolin. In: Heidrich H (Hrsg) Therapeutische Wirksamkeitsnachweise bei nootropen und vasoaktiven Substanzen; Fortschritte in der klinischen und experimentellen Nicergolin-Forschung. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 27ff.Google Scholar
  11. Saletu B, Grünberger J, Linzmayer L (1979) Bestimmung der enzephalotropen, psychotropen und pharmakodynamischen Eigenschaften von Nicergolin mittels quantitativer Pharmako-elektroenzephalographie und psychometrischer Analysen. Arzneimittelforsch 29 (II) 8a: 1251–1260Google Scholar
  12. Shader RI, Harmatz JS, Salzmann C (1974) A new scale for clinical assessment in geriatric populations. Sandoz clinical assessment geriatric ( SCAG ). J Am Geriatr Soc 22: 107PubMedGoogle Scholar
  13. Yunus MB, Morgan RJ, Barday AM, Shah IK, Masi AT (1985) Organic brain syndrome in rheumatoid arthritis after corticosteroid withdrawal [letter]. J Rheumatol 12 (3): 636–637PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • I. Hörger
  • V. Moro

There are no affiliations available

Personalised recommendations