Advertisement

Aufgaben- und Lastenverteilung

  • Dieter Cansier
Conference paper
  • 21 Downloads
Part of the Studien zum Umweltstaat book series (UMWELTSTAAT)

Zusammenfassung

Die Staaten müssen sich darauf einigen, wie die Vermeidungsmaßnahmen und die Kosten auf sie verteilt werden sollen. Die Aufteilung muß den unterschiedlichen Interessen gerecht werden. Wir wollen untersuchen, wie eine vernünftige politische Arbeitsteilung aus ökonomischer Sicht aussehen könnte.27 Die Kriterien, auf die wir dabei zurückgreifen, sind die ökonomische Effizienz und Vorstellungen von Verteilungsgerechtigkeit. Die Kriterien lassen sich in Verbindung bringen mit dem Verursacher-, dem Gemeinlast- und dem Nutznießerprinzip.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 33.
    Schrader, Ch., Altlastensanierung nach dem Verursacherprinzip? Berlin 1988, S. 6Google Scholar
  2. 34.
    Umweltperspektiven der Vereinten Nationen, bis zum Jahr 2000 und danach — beschlossen von der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 11. Dezember 1987, a.a.O., S. 9fGoogle Scholar
  3. 36.
    Vgl. Sadik, N., Weltbevölkerungsbericht 1990, Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e. V., Bonn 1990, S.15Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Dieter Cansier
    • 1
  1. 1.Wirtschaftswissenschaftliches SeminarUniversität TübingenTübingen 1Deutschland

Personalised recommendations