Advertisement

Einigung auf globale Umweltziele

  • Dieter Cansier
Conference paper
  • 21 Downloads
Part of the Studien zum Umweltstaat book series (UMWELTSTAAT)

Zusammenfassung

Ein einzelnes Land kann keine globale Umweltpolitik betreiben. Dazu ist es zu klein. Selbst ein totaler Emissionsstopp, etwa von CO2, hätte keinen fühlbaren Effekt. Selbst für große Emittenten wie die USA ständen die Vermeidungskosten in keinem Verhältnis zu den Nutzen. Die Nutzen-Kosten-Bilanz wäre stark negativ. Aus eigenen Stücken würde kein Land den Treibhauseffekt bekämpfen. Handeln würde ein Land nur, wenn es weiß, daß die anderen Staaten folgen werden. Die globale Erwärmung ist ein weltweites Problem, das international bekämpft werden muß. Es ist eine gemeinsame Politik möglichst aller — mindestens aber der wichtigsten — Staaten notwendig (vgl. Tabelle 2).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Dieter Cansier
    • 1
  1. 1.Wirtschaftswissenschaftliches SeminarUniversität TübingenTübingen 1Deutschland

Personalised recommendations