Störungen im Heilverlauf bei der Frakturbehandlung mit dem Fixateur externe

  • G. Hofmann
  • J. Probst
Conference paper

Zusammenfassung

Auffällig gehäuft können Störungen im Heilverlauf bei der Behandlung mit dem Fixateur dadurch verursacht sein, daß dieses Verfahren auch bei Problempatienten angewandt wird, deren Bruchform, Weichteilschaden oder aber schlechter Allgemeinzustand eine sonst indizierte innere Osteosynthese als nicht ratsam erscheinen lassen. Aber auch die operative Handhabung des Systems „Fixateur externe“ birgt Gefahrmöglichkeiten, die zu Früh- oder Spätkomplikationen führen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Hierholzer G, Allgöwer M, Ruedi T (1985) Fixateur-externe-Osteosynthese. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoCrossRefGoogle Scholar
  2. Hoffmann R (1959) Osteotaxis. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  3. Hofmann G (1987) Störungen im Heilverlauf nach Anwendung des F. E. Unfallmed. Tagung der Landesverbände der gewerblichen Berufsgenossenschaften 63: 99–104Google Scholar
  4. Hofmann G, Probst J (1982) Anwendungsmöglichkeiten des Fixateur externe am Oberschenkel — Indikationen, Ergebnisse. Aktuel Traumatol 12: 62–68PubMedGoogle Scholar
  5. Weber BG, Magerl F (1965) Fixateur externe. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • G. Hofmann
    • 1
  • J. Probst
    • 1
  1. 1.Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik MurnauMurnauBundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations