Behandlung von Pseudarthrosen langer Röhrenknochen mit autologen Knochenspanplastiken und Autokompressionsplatten und deren Ergebnisse

  • A. Bergmann
  • H. Mittelmeier
  • J. Heisel
Conference paper

Zusammenfassung

Die Pseudarthrose stellt nach wie vor ein schwerwiegendes Problem in der Orthopädie und Unfallchirurgie dar. Die Ursachen der Pseudarthrosenentstehung und die Therapieprinzipien haben sich im Laufe der Zeit stark gewandelt (Hellinger etal. 1982). Während vor der Entwicklung moderner zuverlässiger Osteosyntheseverfahren Pseudarthrosen hauptsächlich nach konservativer Frakturbehandlung und nach Kriegsverletzungen zu beobachten waren (Witt 1952), treten in den letzten Jahren zunehmend Pseudarthrosen nach operativ behandelten Frakturen in den Vordergrund. Die Ursachen der Pseudarthrose sind zu sehen in der Instabilität aus biomechanischen Gründen, mangelhafter Knochenvitalität und Infektionen (Weber u. Cech 1973).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bergmann A, Schwarz B (1987) Die Anwendung von Autokompressionsplatten bei der Pseudarthrosebehandlung. Z Orthop 125: 491–498PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Bergmann A, Schwarz B, Mittelmeier H (1989) Ursache, Prognose und Therapie von Tibiapseudarthrosen. Aktuel Traumatol 19: 205–208PubMedGoogle Scholar
  3. Diehl K (1974) Festigkeitsberechnung von Druckplattenosteosynthesen im Schaftbereich menschlicher Röhrenknochen. Arch Orthop Unfallchir 80: 127–141PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Diehl K (1976) Beanspruchung von Osteosynthesen des Ober- und Unterschenkels bei der Frühmobilisation. Arch Orthop Unfallchir 84: 39–56PubMedGoogle Scholar
  5. Eitel F, Schweiberer L (1982) Knochentransplantation bei Pseudarthrosen. Z Orthop 120: 540–542Google Scholar
  6. Haas N, Rewitzer H (1987) Therapeutische Prinzipien bei nicht infizierten Pseudarthrosen. Hefte Unfallheilkd 189: 403–409Google Scholar
  7. Hellinger J, Manitz L, Teschner W (1982) Ergebnisse des Therapiewandels in der Pseudarthrosebehandlung. Z Ärztl Fortbild 76: 636–639Google Scholar
  8. Mittelmeier H (1974) Prinzipien der Osteosynthese mit „selbstspannenden Platten“. MOT 94: 90–99Google Scholar
  9. Schwarz B, Albath R (1987) Statistische Untersuchung über die Anwendung der Autokompressionsplatte (ACP) nach H. Mittelmeier in der orthopädischen Chirurgie. Z Orthop 125: 499–506PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. Weber BG, Cech O (1973) Pseudarthrosen. Huber, Bern Stuttgart WienGoogle Scholar
  11. Willenegger H, Roth W (1962) Die antibakterielle Spüldrainage als Behandlungsprinzip bei chirurgischen Infektionen. Dtsch med Wochenschr 87: 1485–1492PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. Witt AN (1952) Die Behandlung der Pseudarthrosen. De Gruyter, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • A. Bergmann
    • 1
  • H. Mittelmeier
    • 1
  • J. Heisel
    • 1
  1. 1.Orthopädische UniversitätsklinikLandeskrankenhausHomburg/SaarBundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations