Advertisement

Diagnostik des Hochdruckherzens

  • Ingomar-Werner Franz

Zusammenfassung

Aufgrund der großen prognostischen Bedeutung ist eine rechtzeitige und exakte Erfassung der linksventrikulären Hypertrophie Hochdruckkranker von großer klinischer Bedeutung. In einer knappen Übersicht stellt die Tabelle 1 die diagnostischen Möglichkeiten zur Beurteilung einer Linksherzhypertrophie Hochdruckkranker dar, wobei allerdings den verschiedenen Untersuchungsverfahren eine deutlich unterschiedliche Wertigkeit zukommt. Nach Einführung der Echokardiographie wurde schnell erkannt, daß eine frühzeitige und exakte Beurteilung einer linksventrikulären Hypertrophie mit Hilfe des Elektrokardiogramms bzw. des Röntgenthoraxbildes nur sehr eingeschränkt möglich war. Nach Untersuchungen von Levy et al. [134] und Savage et al. [199] haben nur 10% der Patienten mit einer echokardiographisch nachgewiesenen linksventrikulären Hypertrophie auch diesbezügliche richtungsweisende EKG-Kriterien. Auf der anderen Seite wiesen mehr als 40%, die im EKG Hinweise für eine linksventrikuläre Hypertrophie zeigten, einen normalen echokardiographisch bestimmten linksventrikulären Muskelmassenindex auf. Somit ist es nicht überraschend, daß die mit Hilfe der Echokardiographie erhobenen Daten eine weitaus größere Praevalenz der linksventrikulären Hypertrophie bei Hypertonikern im Vergleich zu den Elektrokardiographie-Kriterien ergab [134]. Die gleichen Einschränkungen sind auch für die Rönt-genthoraxaufnahme gültig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Ingomar-Werner Franz
    • 1
  1. 1.Klinik Wehrawald der BfARehabilitationszentrum für Herz-, Kreislauf- und LungenerkrankungenTodtmoos/SchwarzwaldDeutschland

Personalised recommendations