Klinische Rheumatologie. Der allgemeine und der psychosomatische Zugang

  • Wolfgang Eich
Conference paper
Part of the Brücken von der Psychosomatik zur Allgemeinmedizin book series (BRÜCKEN)

Zusammenfassung

Die Rheumatologie hat in den letzten 100 Jahren eine Entwicklung durchgemacht, als deren Ergebnis sich aus klinischer Sicht im wesentlichen 3 Grundphänomene beschreiben lassen, mit denen die Vielzahl der Erkrankungen des Bewegungssystems geordnet werden kann (Hartmann et al. 1989). Es sind dies:
  1. 1)

    Entzündung

     
  2. 2)

    Verschleiß,

     
  3. 3)

    schmerzhafte Funktionsstörung.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Eich W (1989) Zugangswege zur Psychosomatik rheumatischer Erkrankungen: Video, Fallvorstellung, Selbsterfahrung. In: Bergmann G (Hrsg) Psychosomatische Grundversorgung. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  2. Hartmann F, Wittenborg A, Zeidler H (1989) Praktische Rheumatologie. Urban & Schwarzenberg, München Wien BaltimoreGoogle Scholar
  3. Raspe HH (1987) Zur Epidemiologie und Prävention rheumatischer Erkrankungen. In: Krasemann EO, Laaser U, Schach E (Hrsg) Sozialmedizin-Schwerpunkte: Rheuma und Krebs. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  4. Weintraub A (1983) Psychorheumatologie. Karger, BaselGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Eich

There are no affiliations available

Personalised recommendations