Advertisement

Voruntersuchungen aus HNO-ärztlicher Sicht

  • H. Scherer
Conference paper
Part of the Kinderanästhesie book series (KINDERANAESTHES)

Zusammenfassung

Wenn die Indikation zu einer Operation an einem Kind feststeht, dann muß die Notwendigkeit von Operationsvoruntersuchungen diskutiert werden. Man ist leicht geneigt, Voruntersuchungen speziell zum kleinen Blutbild und zur Blutgerinnung generell zu bejahen, um bei Nachblutungen medikolegalen Problemen aus dem Weg zu gehen. Blutabnahmen sind aber für Kinder unter 10 Jahren, für die Ärzte und das Pflegepersonal lästig. Sie stören das Arzt-Kind-Verhältnis erheblich. Das Kind sucht den Ort, an dem es weh zu tun pflegt, ja nicht gern auf. Außerdem kommt es häufig zu Fehlbestimmungen insbesondere der Blutgerinnung, da sich nur „nicht geronnenes“Blut zur Untersuchung eignet. Es ist deshalb sinnvoll, darüber nachzudenken, ob Voruntersuchungen wirklich notwendig sind und ob sie durch intraoperative diagnostische Maßnahmen ersetzt werden können.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • H. Scherer

There are no affiliations available

Personalised recommendations