Advertisement

Die nahtlose Dickdarmanastomose mit einem biofragmentablen Anastomosenring (BAR) — Experimentelle Studie

  • H. W. Waclawiczek
  • M. Heinerman
  • G. Hasenöhrl
  • G. Meiser
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie vereinigt mit Bruns’ Beiträge für Klinische Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 91)

Zusammenfassung

Die nahtlose Anastomose am Gastrointestinaltrakt ist nicht neu. Bereits 1826 berichtete Denan das erste Mal über diese Technik, 1892 stellte Murphy seinen Anastomosenring vor. 1893 faßte Senn den Wert der nahtlosen Darmanastomose wie folgt zusammen: “If any internal aids to circular suturing are used they should be composed of absorbable material and employed in such a way as to not produce marginal gangrene and with a central opening large enough to allow free cecal circulation.” [5]. Scither ist diese Technik nahezu in Vergessenheit geraten. Nach wie vor sind jedoch klinisch manifeste Störungen der Anastomosenheilung nach Colonresektionen nicht selten und treten in einer Häufigkeit bis zu 30% auf. Anastomosenfisteln werden noch häufiger festgestellt, wenn man systematisch nach ihnen sucht. Insuffizienzen und Fisteln verursachen den größten Teil der Morbidität und Letalität nach Colon- und Rectumresektionen [1, 2]. Im Gegensatz zum Murphy-Button stellt der biofragmentable Anastomosenring (VALTRAC, Fa. Braun) eine entscheidende Verbesserung dar, der hinsichtlich morphologischer und biomechanischer Kriterien deutliche Vorteile gegenüber einer konventionellen, handgenähten Anastomose besitzt [3]. Diese offensichtlich biologischen Vorteile der fremdkörperlosen Anastomose veranlaßten uns, die Methode der nahtlosen Colonanastomose im Tierexperiment zu untersuchen.

Sutureless Bowel Anastomosis with a Biofragmentable Anastomosis Ring (BAR): Experimental Study

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Adloff M, Arnaud JP, Soomeswear B (1980) Staples vs. sutured colorectal anastomosis. Arch Surg 155:1436.Google Scholar
  2. 2.
    Antonsen HK, Kronborg O (1987) Early complications after low anterior resection for rectal cancer using the EEA stapling device. A prospective trial. Dis Colon Rectum 30:579.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Cahill CJ, Betzler M, Gruwez JA et al (1989) Sutureless large bowel anastomosis. European experience with the biofragmentable anastomosis ring. Br J Surg 76:344.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Hardy TG jr, Aguilar PS, Stewart WRC et al (1987) Initial clinical experience with a biofragmentable ring for sutureless bowel anastomosis. Dis Colon Rectum 30:55–61.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Senn N (1893) Enterorrhaphy: its history, technique and present status. JAMA 21:215–235.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • H. W. Waclawiczek
    • 1
    • 2
  • M. Heinerman
    • 1
  • G. Hasenöhrl
    • 1
  • G. Meiser
    • 1
  1. 1.I. Chirurgische Abteilung und Ludwig-Boltzmann-Institut für experimentelle und gastroenterologische ChirurgieLandeskrankenanstalten SalzburgAustria
  2. 2.I. Chirurgische AbteilungLandeskrankenanstalten SalzburgSalzburgAustria

Personalised recommendations