Die Bedeutung reaktiver O2-Species in der Pathogenese der akuten Pankreatitis und des konsekutiven Multiorganversagens und ihre therapeutische Beeinflussung im Tierexperiment

  • T. Zimmermann
  • S. Albrecht
  • R. Schuster
  • S. Kopprasch
  • G. Lauschke
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie vereinigt mit Bruns’ Beiträge für Klinische Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 91)

Zusammenfassung

Die Herausbildung von Pankreaskopfhekrosen scheint Folge der Reaktion hochreaktiver Sauerstoffspecies mit ungesättigten Fettsäuren vitaler Membranen zu sein. Die Störung des Gleichgewichtes zwischen massiver Freisetzung von Sauerstoffradikalen und der herabgesetzten antioxidativen Kapazität scheint dabei offenbar entscheidend. Hypoxiebedingte Bildung von Superoxidanionen über den Xanthinoxidaseweg scheint dabei eine der Ursachen für die überschießende Bildung reaktiver Sauerstoffspecies zu sein. Die andere Quelle der Bildung von Sauerstoffradikalen können aktivierte Granulocyten und Monocyten sein.

The Involvement of Oxygen-Free Radicals in the Pathogenesis of Acute Pancreatitis and Multiple Organ Failure — Therapeutic Effects of the New Antioxidant Compound MDTQ-DA

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Beutler E, Duron O, Kelly BM (1963) Improved method for the determination of blood glutathione. J Lab Clin Med 61:882–890.PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Hissin PJ, Hilf R (1976) A fluorometric method for determination of oxidized and reduced glutathione in tissues. Anal Biochem 74:214–226.PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • T. Zimmermann
    • 1
  • S. Albrecht
    • 2
  • R. Schuster
    • 1
  • S. Kopprasch
    • 3
  • G. Lauschke
    • 1
  1. 1.Klinik für ChirurgieMedizinische Akademie DresdenDresdenBundesrepublik Deutschland
  2. 2.Institut für Klinische ChemieMedizinische Akademie DresdenDeutschland
  3. 3.Institut für PathobiochemieMedizinische Akademie DresdenDeutschland

Personalised recommendations