Stellenwert der chirurgischen Therapie von Lungenmetastasen

  • M. Walter
  • H. Erasmi
  • H. Pichlmaier
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie vereinigt mit Bruns’ Beiträge für Klinische Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 91)

Zusammenfassung

Das Auftreten von Lungenmetastasen muß nach wie vor als Zeichen der hämatogenen Aussaat und damit als prognostisch ungünstiger Hinweis auf ein fortgeschrittenes Tumorleiden gewertet werden [1]. Der angestrebte Maximaleffekt der Resektionsbehandlung ist die Verlängerung des Lebens ohne Leiden, seltener gar die “Heilung”. Sind Indikation und strenge Erfüllung der vorgenannten Kriterien der Operabilität gegeben, so vermag kein anderes Verfahren wie Strahlen- oder Chemotherapie alleine oder in Kombination einen Herd maligner Zellen so sicher und so schonend für den Gesamtorganismus zu entfernen, wie die Resektion. Wenngleich retrospektiv erarbeitete Erfolgskriterien nicht in jedem Fall übertragbar sind, kann derzeit nur durch ihre Durchführung eine Standortbestimmung versucht werden. Anhand des eigenen Patientengutes der vergangenen 10 Jahre werden daher die Ergebnisse der chirurgischen Behandlung pulmonal metastasierter Malignome dargestellt.

Value of Surgical Treatment of Pulmonary Metastases

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Drings P (1987) Die Therapie von Lungenmetastasen im interdisziplinären Konzept. Dt Ärztebl 84:237–239.Google Scholar
  2. 2.
    Meyer WH, Schell MJ, Mahesh Kumar AP, Rao BN, Green AA, Champion J, Pratt CB (1987) Thoracotomy for pulmonary metastatic osteosarcoma. Cancer 59:374–379.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Pichlmaier H (1987) Zugangswege in der Thoraxchirurgie. Chirurg 58:505–510.PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Swoboda L, Toomes H (1986) Die mediane Sternotomie als Zugangsweg in der Lungenmetastasenchirurgie. Helv Chir Acta 53:531–535.Google Scholar
  5. 5.
    Vogt-Moykopf I, Meyer G (1986) Surgical technique in operations on pulmonary metastases. Thorac Cardiovasc Surgeon 34:125–132.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • M. Walter
    • 1
  • H. Erasmi
    • 1
  • H. Pichlmaier
    • 1
  1. 1.Chirurgische Universitätsklinik Köln-Lindenthal (Dir.: Prof. Dr. Dr. H. Pichlmaier)KölnDeutschland

Personalised recommendations