Advertisement

Psychosomatische Begleitung von HIV-infizierten Patientinnen an der I. Frauenklinik der Universität München. Ein Erfahrungsbericht

  • U. Jakobs
  • K. Hiller
  • R. Lutz
  • M. Stauber
Conference paper

Zusammenfassung

Seit ca. 2 Jahren suchen HIV-AK-positive Frauen die dafür eingerichtete Sprechstunde in der Ambulanz der I. Frauenklinik der Universität in München auf. Neben der gynäkologischen und geburtshilflichen Versorgung widmen wir uns besonders der psychosozialen Beratung und Betreuung sowie der emotionalen Unterstützung dieser Frauen. Der vorliegende Erfahrungsbericht befaßt sich mit unserer HIV-spezifischen Schwangerschaftskonfliktberatung und der psychosomatischen Begleitung der Schwangeren und der Frauen, die sich für den Abbruch entschieden haben.Er soll einen Eindruck der Vielfalt psychischer und sozialer Probleme, vor denen die Betroffenen stehen, vermitteln, wenngleich die Thematik selbst und erst recht die sich ergebenden psychologischtherapeutischen Implikationen hier nur überblicksartig dargestellt werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ader R (1981) Psychoneuroimmunology. Academic Press, New YorkGoogle Scholar
  2. Dunde SR (Hrsg) (1989) Psychotherapie bei HIV-Infektionen. Deutscher Psychologen Verlag, BonnGoogle Scholar
  3. Dunde SR (1989) Psychoneuroimmunologie: ein systemischer Ansatz körperlich-seelischer Therapie. In: Dunde SR (Hrsg) Psychotherapie bei HIV-Infektionen. Deutscher Psychologen Verlag, Bonn, S 46–54Google Scholar
  4. Filipp S-H (Hrsg) (1981) Kritische Lebensereignisse. Urban & Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar
  5. Filipp S-H, Aymanns P (1987) Die Bedeutung sozialer und personaler Ressourcen in der Auseinandersetzung mit kritischen Lebensereignissen. Z Klin Psychol 16: 383–396Google Scholar
  6. Filipp S-H, Aymanns P, Klauer T (1983) Formen der Auseinandersetzung mit schweren körperlichen Erkrankungen als Prototypen kritischer Lebensereignisse: eine Verlaufstudie. Berichte aus dem Forschungsprojekt „Psychologie der Krankheitsbewältigung“ N. 2. Trier: Universität Trier, Fachbereich I - PsychologieGoogle Scholar
  7. Jakobs U (1988) Vergleichende Analyse von Bewältigungsreaktionen bei Personen mit einem positiven HIV-Antikörper-Testergebnis und Personen mit der Diagnose „Krebs“. Diplomarbeit, Universität TrierGoogle Scholar
  8. Klecolt-Glaser JK, Glaser R (1988) Psychological influences an immunity. Implications for AIDS. Am Psychologist 42 /11: 892–898CrossRefGoogle Scholar
  9. Muthny FA (1988) Zur Erkrankungsspezifität der Krankheitsverarbeitung–ein empirischer Vergleich mit Dialyse-und Herzinfarkt-Patienten. Z Psychosom Psychoanal 34: 259–273Google Scholar
  10. Muthny FA (1989) Krankheitsverarbeitung bei chronisch körperlich Kranken. Prax Psychother Psychosom 34: 63–72Google Scholar
  11. Parekh H, Manz R, Schepank H (1988) Life-events, coping, social-support: Versuch einer Integration aus psychoanalytischer Sicht. Z Psychosom Med Psychoanal 345: 226–246Google Scholar
  12. Petersen P (1990) Dimensionen seelischer Verarbeitung des Schwangerschaftsabbruchs bei der Frau. Prax Psychother Psychosom 35: 33–39Google Scholar
  13. Poettgen H (1987) Aus-und Fortbildung in der ärztlichen Schwangerschaftskonfliktberatung. Curriculum, erstellt auf Ersuchen der Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Nordrhein. Frauenarzt 5: 39–48Google Scholar
  14. Reiser J (1989) Die Intensivierung von Bewältigungsfertigkeiten: Eine Möglichkeit zur Verbesserung von Lebensqualität bei AIDS-Kranken und HIV-Positiven. In: Dunde SR (Hrsg) Psychotherapie bei HIV-Infektionen und AIDS. Deutscher Psychologen Verlag, Bonn, S 21–30Google Scholar
  15. Richter D, Stauber M (1986) Psychosomatik in Gynäkologie und Geburtshilfe. In: Uexküll T von (Hrsg) Psychosomatische Medizin. Urban & Schwarzenberg, München, S 910–945Google Scholar
  16. Solomon GF, Temoshok L (1987) A psychoneuroimmunologic perspektive an AIDS research: Questions, preliminary findings, and suggestions. A biopsychosocial approach to AIDS. Annals an the New York Academy of Sciences 1–3Google Scholar
  17. Stauber M (1977) Psychosomatische Aspekte von Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Antrittsvorlesung an der Frauenklinik Charlottenburg der freien Universität Berlin (unveröffentlichtes Manuskript)Google Scholar
  18. Uexküll T von (Hrsg) (1986) Psychosomatische Medizin. Urban & Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar
  19. Wood VW, Taylor SE, Lichtman RR (1985) Social comparison in adjustment to breast cancer. J Personality Soc Psychol 49: 1169–1183CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • U. Jakobs
  • K. Hiller
  • R. Lutz
  • M. Stauber

There are no affiliations available

Personalised recommendations