Strategie III:FrÜherkennungsaktionen in Betrieben

  • Hans-Werner Hense
  • Ulrich Keil

Zusammenfassung

Früherkennungsaktionen beinhalten die Untersuchung großer Bevölkerungsgruppen mit relativ einfachen Tests, welche die Entdeckung von Personen erlauben, die an einer bestimmten Krankheit, wie z.B. der Hypertonie, leiden, ohne davon zu wissen und ohne für die Krankheit charkteristische Symptome zu haben (43). Diese Art der in Bevölkerungsgruppen eingesetzten Untersuchungen bezeichnet man als Filter- oder Screenings-untersuchung. Ziel von Screenings ist es, eine Krankheit schon in einem frühen Stadium zu erkennen, in dem möglicherweise noch bessere Behandlungsaussichten bestehen oder das Risiko einer schweren Folgeerkrankung durch eine ausreichende Behandlung gesenkt werden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Hans-Werner Hense
    • 1
  • Ulrich Keil
    • 2
  1. 1.Institut für Medizinische Informatik und Systemforschung der Gesellschaft für Strahlen- und Umweltforschung mbHArbeitsgruppe EpidemiologieNeuherbergBRD
  2. 2.Medizinische Fakultät Abteilung für Sozialmedizin und EpidemiologieRuhr Universität BochumBochum 1BRD

Personalised recommendations