Therapieergebnisse und Überlebenszeiten bei Patientinnen mit ZNS-Manifestation bei metastasierendem Mammakarzinom

  • H. J. Lenz
  • U. M. Roos
  • B. Steinke
Conference paper

Zusammenfassung

Unter den 247 Patientinnen mit metastasierendem Mammakarzinom, die im Zeitraum zwischen 1980 und 1986 in der Medizinischen Klinik Tübingen behandelt wurden, entwickelten 52 (21 %) Patientinnen eine zerebrale Manifestation: 34 (13,8 %) zeigten solide Hirnmetastasen, 12 (4,8 %) eine Meningeosis carcinomatosa und 6 (2,4%) sowohl eine Meningeosis carcinomatosa als auch eine zerebrale Metastasierung. Bei 3 Patientinnen war die ZNS-Manifestation Erstsymptom des metastasierenden Mammakarzinoms. 4 Patientinnen zeigten ausschließlich eine ZNS-Manifestation ohne weitere Metastasen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zusammenfassung

  1. 1).
    21 % der Patientinnen mit metastasierendem Mammakarzinom entwickelten eine ZNS-Manifestation.Google Scholar
  2. 2).
    Patientinnen mit späterer ZNS-Manifestation sind im Median jünger und häufiger prämenopausal, keine Risikofaktoren stellen Hormonrezeptorstatus, Familienanamnese, Metastasenstatus sowie das Primärstadium dar.Google Scholar
  3. 3).
    Die mediane Überlebenszeit lag bei Patientinnen mit einer Meningeosis carcinomatosa bei 8 Monaten, bei Patientinnen mit soliden Hirnmetastasen bei 4,5 Monaten jeweils nach der Diagnose der ZNS-Manifestation.Google Scholar
  4. 4).
    Bei 21,4 % der Patientinnen mit soliden Hirnmetastasen und bei 33,3 % der Patientinnen mit einer Meningeosis carcinomatosa erreichten wir eine Vollremission.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • H. J. Lenz
  • U. M. Roos
  • B. Steinke

There are no affiliations available

Personalised recommendations