Therapie von Knochentumoren

  • C. Burri
  • W. Mutschler
  • S. Rübenacker
Conference paper

Zusammenfassung

Primäre Knochentumoren sind eine seltene Erkrankung, sie machen nur rund 2–5% der Tumorleiden aus. Ihre Formenvielfalt erfordert eine auf das Individuum abgestimmte Behandlung, die den heutigen therapeutischen Möglichkeiten in Chirurgie, Onkologie und Strahlentherapie angepaßt sein muß. Diese Aussage gilt genauso für die häufig auftretenden Knochenmetastasen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Aebi M, Regazzoni P (1989) Bone transplantation. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Burri C, Betzier M (1974) Knochentumoren. Huber, Bern Stuttgart WienGoogle Scholar
  3. 3.
    Burri C, Claes L, Gerngross H, Mathys R (1979) Total internal hemipelvectomy. Arch Orthop Trauma Surg 94:219PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Burri C, Schulte J, Voglie M (1980) Lokalbehandlung von Skelettmetastasen. In: Burri C, Herfarth Ch, Jäger M (Hrsg) Aktuelle Probleme in Chirurgie und Orthopädie, Bd 14: Metastasen. Huber, BernGoogle Scholar
  5. 5.
    Enneking WF (1983) Musculoskeletal tumor surgery. Churchill Livingstone, New YorkGoogle Scholar
  6. 6.
    Kern E, Bruch HP, (1988) Tumoren der Knochen, Weichteile und Haut. In: Richtlinien zur operativen Therapie maligner Tumoren der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, S 93Google Scholar
  7. 7.
    Krause U, Kroff M, Klaes W (1988) Welcher Sicherheitsabstand ist adaequat bei der Resektion von Weichteilsarkomen? Vortrag am Deutschen Chirurgenkongreß, MünchenGoogle Scholar
  8. 8.
    Müller ME (1963) Kunstharze in der Knochenchirurgie. Helv Chir Acta 30:131Google Scholar
  9. 9.
    Salzer M, Knahr K (1987) Operative Taktik bei malignen Knochentumoren. Langenbecks Arch Chir 372:301PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1991

Authors and Affiliations

  • C. Burri
    • 1
  • W. Mutschler
    • 1
  • S. Rübenacker
    • 1
  1. 1.Unfallchirurgische KlinikUniversität UlmUlmBundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations