Gefahren und Komplikationen des Marknagels

  • D. Havemann
Conference paper

Zusammenfassung

Die gemeinsam von Gerhard Küntscher mit dem am 25. April 1989 hochbetagt verstorbenen Richard Maatz verfaßte und 1945 erschienene Technik der Marknagelung beginnt mit dem Satz: „Bevor der Chirurg seine ersten Marknagelungen unternimmt, muß er sich über grundsätzliche Fragen Klarheit verschaffen. Erst dann wird er in der Lage sein, die Methode soweit auszuschöpfen, wie es dem heutigen Stand der Technik möglich ist“ [5].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Havemann D, Ranft C, Koeleman H (1988) Indikation und Technik der Verriegelungsnagelung von Oberschenkelschaftbrüchen. Ber Unfallmed Tagg 67:115–120Google Scholar
  2. 2.
    Kohlmann H, Vecsei V, Rabitsch K, Häupl L (1988) Zur Indikation der Verriegelungsnagelung bei offenen Frakturen. Akt Traumatol 18:59Google Scholar
  3. 3.
    Küntscher G (1950) Die Marknagelung. Saenger, BerlinGoogle Scholar
  4. 4.
    Küntscher G (1962) Praxis der Marknagelung. Schattauer, StuttgartGoogle Scholar
  5. 5.
    Küntscher G, Maatz R (1945) Technik der Marknagelung. Thieme, LeipzigGoogle Scholar
  6. 6.
    Stürmer KM (1986) Tierexperimentelle Grundlagen zur Marknagelosteosynthese. Habil Schrift, Univ. EssenGoogle Scholar
  7. 7.
    Wenda K (1988) Untersuchungen zur Genese und Prophylaxe von Kreislaufkomplikationen bei Operationen im Bereich der Markhöhle des Oberschenkels. Habil Schrift, Univ. MainzGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1991

Authors and Affiliations

  • D. Havemann
    • 1
  1. 1.Abt. UnfallchirurgieChirurgische UniversitätsklinikKielBundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations