Advertisement

Dritte Modellerweiterung: Stoffliche Verwertung von Abfällen

Chapter
  • 117 Downloads
Part of the Studies in Contemporary Economics book series (CONTEMPORARY)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel nehmen wir die letzte Modellerweiterung vor und versehen die betrachtete Ökonomie mit einer dritten Entsorgungsalternative: Neben der direkten Deponierung und der thermischen Behandlung mit Reststoffdeponierung berücksichtigen wir nun auch die Möglichkeit, das zu entsorgende Abfallaufkommen durch Recyclingmaßnahmen zu vermindern und damit gleichzeitig Rohstoffe zurückzugewinnen. Im Gegensatz zu den bisher diskutierten Entsorgungsalternativen Deponierung und Verbrennung hat die stoffliche Abfallverwertung in der wirtschaftstheoretischen Literatur seit Anfang der siebziger Jahre große Beachtung gefunden.1 Aus diesem Grund beginnen wir das vorliegende Kapitel in Abschnitt 7.1 mit einer Diskussion der verschiedenen theoretischen Ansätze zur Einbeziehung von Recyclingmaßnahmen in wirtschaftstheoretische Modelle. Anschließend werden wir in Abschnitt 7.2 einen Recyclingsektor in unser Modell einführen, und in Abschnitt 7.3 diskutieren wir, wie sich die stoffliche Abfallverwertung auf den Verbrauch knapper Ressourcen auswirkt. In Abschnitt 7.4 werden wir die resultierenden Optimalbedingungen analysieren und Entscheidungsregeln für die stoffliche Verwertung ableiten. Schließlich werden wir in Abschnitt 7.5 erörtern, welche Schlußfolgerungen sich aus unseren Ergebnissen für die Abfallverwertung in der Bundesrepublik Deutschland ziehen lassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  1. 1.Forschungsgruppe UmweltInstitut für WeltwirtschaftKiel 1Germany

Personalised recommendations