Advertisement

Behandlungsabbruch auf Verlangen und §216 StGB (Tötung auf Verlangen)

Chapter
  • 130 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arzt G, Weber U (1981) Strafrecht Besonderer Teil, Lehrheft 1. 2. Aufl. Gieseking, BielefeldGoogle Scholar
  2. Geilen G (1975) Euthanasie und Selbstbestimmung. Mohr ( Paul Siebeck ), TübingenGoogle Scholar
  3. Herzberg RD (1988) Straffreie Beteiligung am Suizid und gerechtfertigte Tötung auf Verlangen. JZ 1988: 182–189Google Scholar
  4. Hirsch HJ (1987) Behandlungsabbruch und Sterbehilfe. In: Küper W (Hrsg) Festschrift für Karl Lackner. de Gruyter, Berlin New York, S. 597–620Google Scholar
  5. Hohmann R, König P (1989) Zur Begründung der strafrechtlichen Verantwortlichkeit in den Fällen der aktiven Suizidteilnahme. NStZ 1989: 304–309Google Scholar
  6. Jakobs G (1983) Strafrecht Allgemeiner Teil, de Gruyter, Berlin New YorkCrossRefGoogle Scholar
  7. Kaufmann A (1983) Euthanasie - Selbsttötung - Tötung auf Verlangen. Med R 1: 121–125Google Scholar
  8. Kühl K (1988) Urteilsanmerkung. JR 1988: 338–340Google Scholar
  9. Roxin C (1987) Die Sterbehilfe im Spannungsfeld von Suizidteilnahme, erlaubtem Behandlungsabbruch und Tötung auf Verlangen. NStZ 1987: 345–353Google Scholar
  10. Schönke A, Schröder H, Lenckner T, Cramer P, Eser A, Stree W (1988) Strafgesetzbuch. 23. Aufl. Beck, MünchenGoogle Scholar
  11. Ulsenheimer K (1988) Arztstrafrecht in der Praxis. Decker, Müller, HeidelbergGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations