Advertisement

Therapieergebnisse der radikalen Zystektomie mit und ohne adjuvante oder induktive M-VAC-Behandlung

  • M. Stöckle
  • H. Riedmiller
  • R. Hohenfellner
Conference paper

Zusammenfassung

Die Entfernung der Harnblase mit gleichzeitiger Anlage einer Harnableitung galt bis vor wenigen Jahren als eine der riskantesten Operationen. Die operative und postoperative Mortalität des Eingriffs lag auch in größeren Zentren vor 20 Jahren noch bei etwa 20 %. Das hohe Operationsrisiko führte dazu, daß die Indikation zur Zystektomie in der Regel erst bei weit fortgeschrittenen Tumorstadien gestellt wurde. Dadurch wurden die Operationen technisch noch schwieriger und die Langzeitergebnisse in der Regel schlecht. Zudem führten die Spätkomplikationen der Harnableitung sowie die technischen Versorgungsprobleme häufig zu einer erheblichen Einschränkung der Lebensqualität bei den betroffenen Patienten. Aufgrund all dieser Faktoren erschien vielen das Verhältnis von Nutzen und Risiko der radikalen Zystektomie so ungünstig, daß sie auf der Suche nach therapeutischen Alternativen der Radiotherapie den Vorzug gaben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bandhauer K, Nemeth Th (1983) Die prognostische Relevanz des primären Differen- zierungsgrades und des Erythrozyten-Adhärenz-Testes (SRCA) bei oberflächlichen Bla- senkarzinomen. Akt Urol 14:119CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Heney NM, Proppe K, Prout GR, Griffin PP, Shipley WU (1983) Invasive bladder can- cer: Tumour configuration, lymphatic invasion and survival. J Urol 130:895–897PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Hetherington JW, Newling WW, Robinson MRG, Smith PH, Adib RS, Whelan P (1987) Intravesical Mitomycin C for the treatment of recurrent superficial bladder tumours. Br J Urol 59:239–241PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Jacobi GH, Klippel KF, Hohenfellner R (1983) 15 Jahre Erfahrung mit der radikalen Zystektomie ohne präoperative Radiotherapie beim Harnblasenkarzinom. Akt Urol 14:63CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Jakse G, Rauschmeier H, Lentsch P, Hofstaedter F (1983) Der Tumorinfiltrationstyp. Eine Möglichkeit zur Klassifizierung muskelinfiltrierender Blasentumoren. Akt Urol 14:179CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Jakse G, Loidl W, Seeber G, Hofstaedter F (1987) Stage T1 grade 3 transitional cell carcinoma of the bladder: Unfavourable tumour? J Urol 137:39–43PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Kurth KH, Ten Kate F, Sylvester R, de Pauw M (1988) The impact of review pathology on the evaluation of prognostic factors in superficial TCC of the bladder: Poster. 8. Congress of the European Association of Urology (EAU), London, 20.05Google Scholar
  8. 8.
    Lutzeyer W, Rübben H, Dahm H (1982) Prognostic parameters in superficial bladder cancer: an analysis of 315 cases. J Urol 127:250PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Ooms EC, Anderson WA, Alons CL, Boon ME, Velhuizen RW (1983) An analysis of the performance of pathologists in the of bladder tumours. Hum Pathol 14:140–143PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Riibben H, Lutzeyer W, Fischer N, Deutz F, Lagrange W, Giani G and members of the registry for urinary tract tumors, Rheinisch Westfälische Technische Hochschule Aachen (1988) Natural history and treatment of low and high risk superficial bladder tumors. J Urol 139:283Google Scholar
  11. 11.
    Skinner DG (1982) Management of invasive bladder cancer: A meticulous pelvic node dissection can make a difference. J Urol 128:34PubMedGoogle Scholar
  12. 12.
    Sternberg CN, Yagoda A, Scher HI, Watson RC, Herr HW, Morse MJ, Sogani PC, Vaughan ED jr, Bander N, Weiselberg LR, Geller N, Hollander PS, Lipperman R, Fair WR, Whitmore WF jr (1988) M-VAC (Methotrexate, Vinblastine Doxorubicin and Cis- platin) for advanced transitional cell carcinoma of the urothelium. J Urol 139:461PubMedGoogle Scholar
  13. 13.
    Stöckle M (1990) Kommentar. Akt Urol 21:75–76CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Stöckle M, Alken P, Jacobi GH, Hohenfellner R (1986) Hat die pelvine Lymphaden- ektomie im Rahmen der radikalen Zystektomie eine therapeutische Bedeutung? In: Frohmüller H (Hrsg) 38. Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie, Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 39–40Google Scholar
  15. 15.
    Stöckle M, Alken P, Engelmann U, Jacobi GH, Riedmiller H, Hohenfellner R (1987) Radical cystectomy - Often too late? Eur Urol 13:361–367PubMedGoogle Scholar
  16. 16.
    Stöckle M, Tanke HJ, Voges Gl, Hohenfellner R (1989) The DNA-histogram of invasive bladder carcinoma-comparison of flow cytometry and automated image analysis. In: Rübben H, Jocham D, Jacobi GH (eds) Investigative Urology, vol III. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, pp 107–114Google Scholar
  17. 17.
    Tomasino RN, Orestano F, Morello V (1985) Pathologische Charakteristika des infil- trierenden Blasenkarzinoms mit Bezug Metastasierung : Eine vorläufige Auswertung von 59 radikalen Zystektomiepräparaten. Akt Urol 16:218–221CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Whitmore WF (1982) Editorial Comment. J Urol 128:36Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • M. Stöckle
    • 1
  • H. Riedmiller
    • 1
  • R. Hohenfellner
    • 1
  1. 1.Urologische Klinik und PoliklinikJohannes Gutenberg-UniversitätMainzDeutschland

Personalised recommendations