Advertisement

Quantisierung von Knochenstrukturauflockerungen mit der digitalen Röntgenbildverarbeitung

  • K. Wolschendorf
  • K. Vanselow
  • W. Niedermayer
  • J. Albrecht
Conference paper

Zusammenfassung

Bei einer Vielzahl von Störungen des Skelettwachstums lassen sich diese wegen des größeren Oberflächen-Volumen-Verhältnisses im Spongiosabereich erheblich früher nachweisen als im kompakten Knochen. Dabei können sie sowohl zu einer Verringerung der Trabekeldichte und einer Änderung ihrer räumlichen Ausrichtung, d.h. ihrer Struktur, führen. Ein Beispiel hierzu ist in der Abb. 1 dargestellt; sie zeigt links die typische Röntgenaufnahme eines Phalangenknochens (a) und daneben entsprechende Ausschnittsvergrößerungen bei einer Normalperson (b) und bei einem Dialysepatienten (c).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Azizi AS (1981) Meßtechnische Anwendung der schnellen Fourier-Transformation (FFT), ntz 34:152–158Google Scholar
  2. 2.
    Haralick RM (1973) Textural features for image classification. IEEE Trans on Systems Man and Cybernetics. Vol SMC 3:610–621CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Heuck FWH, Bloss WH, Saackel RL, Reinhardt ER (1980) Strukturanalyse des Knochens aus Röntgenbildern. Biomed Techn 25:35–42CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Trouerbach WT, Grashuis JL, Zwamborn AW, Clermonts ECGM, Schouten JA (1987) Microdensitometric analysis of bone structures in X-ray images. Skeletal Radiol 16:190–195PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Wolschendorf K, Weigel H (1985) Osteoporose-Erkennung mit Hilfe der digitalen Röntgenbildverarbeitung. Med Phys 87:544–549Google Scholar
  6. 6.
    Wolschendorf K, Vanselow K (1989) Bildverarbeitungsverfahren zur Erfassung von Strukturveränderungen bei gestörtem Skelettwachstum. In: Willert HG, Heuck FWH (Hrsg) Neuere Ergebnisse der Osteologie. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 87–90Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • K. Wolschendorf
    • 1
  • K. Vanselow
    • 1
  • W. Niedermayer
    • 2
  • J. Albrecht
    • 2
  1. 1.Institut für Angewandte PhysikUniversität KielKiel 1Bundesrepublik Deutschland
  2. 2.Abteilung für Spezielle Nephrologie und Dialyse, I. Medizinische KlinikUniversität KielKiel 1Bundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations