Advertisement

Doppler-Untersuchungen an Feten mit distendierten Darmschlingen

  • W. Stolz
  • D. Wallwiener
  • J. Wacker
  • B. Ochs
  • G. Bastert
Conference paper

Zusammenfassung

Obwohl das Problem der weitgestellten Darmschlingen, vor allem bei Fällen mit einer schweren Plazentainsuffizienz, bereits 1964 beschrieben wurde, lieferten erst Satulli et al. eine komplette Beschreibung. Wahrscheinlich durch die besonders intensive Mangeldurchblutung des Darmes und die Zentralisierung des Kreislaufes kann es bei diesen Fällen bis zu nekrotisierenden Enterokolitiden mit Ileus und/oder Darmperforation kommen. Diese Befunde wurden von Kliegman et al. bestätigt. Eine klare Sequenz konnte bislang nicht gefunden werden. Meistens handelte es sich um Frühgeborene, viele erlitten eine perinatale Asphyxie, einige zeigten eine Sepsis, andere lediglich einen Schock. Stoll et al. berichteten über nekrotisierende Enterokolitis bei 66 von 1000 Lebendgeburten, wobei die Geschlechtsverteilung gleich war.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York 1991

Authors and Affiliations

  • W. Stolz
    • 1
  • D. Wallwiener
    • 1
  • J. Wacker
    • 1
  • B. Ochs
    • 1
  • G. Bastert
    • 1
  1. 1.Universitäts-Frauenklinik HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations