24-Stunden-Blutdruckmessungen im Verlauf der normalen Schwangerschaft und bei Schwangerschaftshypertonie

  • W. Rath
  • U. Guhlke
  • J. Schrader
Conference paper

Zusammenfassung

Trotz Verbesserung der Schwangerenvorsorge stehen hypertensive Schwangerschaftskomplikationen nach wie vor an 273. Stelle der Müttersterblichkeit. Unabhängig von der Gravidität weisen Patientinnen mit primärer Hypertonie einen typischen circadianen Rhythmus ihres Blutdruckverhaltens auf; typisch dabei ist ein deutlicher nächtlicher Blutdruckabfall, der bei Frauen mit sekundären Hypertonieformen fehlt (Schrader et al. 1989). Auch bei Präeklampsie wurde vereinzelt über einen fehlenden nächtlichen Blutdruckabfall berichtet (Dame et al. 1977, Sawyer et al. 1981).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Dame WR, Bachour G, Böttcher HD, Beller FK (1977) Direkte kontinuierliche Blutdruckmessung bei normalen und präeklamptischen Schwangeren. Geburtshilfe Frauenheilkd 37:708–714PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Redman EWG, Beilin LJ, Bonnar J (1976) Variability of blood pressure in normal and abnormal pregnancy. In: Lindheimer MD, Katz AI, Zuspan FP (eds) Hypertension in pregnancy. Wiley, New York, pp 53–60Google Scholar
  3. 3.
    Sawyer MM, Lipshitz J, Anderson GD, von Dilts P, Halperin L (1981) Diurnal and short-term variation of blood pressure: Comparison of preeclamptic, chronisch hypertensive and normotensive patients. Obstet Gynecol 38:291–296Google Scholar
  4. 4.
    Schrader J, Person C, Pfertner U, Buhr-Schinner H, Schoel G, Warneke G, Haupt A, Scheler F (1989) Fehlender nächtlicher Blutdruckabfall in der 24-Stunden-Blutdruckmessung: Hinweis auf eine sekundäre Hypertonie. Klin. Wochenschr 67:659–665CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York 1991

Authors and Affiliations

  • W. Rath
    • 1
  • U. Guhlke
    • 1
  • J. Schrader
    • 1
  1. 1.Universitätsfrauenklinik GöttingenDeutschland

Personalised recommendations