Intrauterine Elektrochirurgie bei Infertilitäts-Patientinnen

  • R. L. Campo
  • J. Hucke
  • F. De Bruyne
  • H. W. Schlösser
Conference paper

Zusammenfassung

Kongenitale und erworbene Fehlbildungen des Uteruscavums können das Reproduktionsvermögen der Frau behindern. Eine häufige Form der angeborenen Fehlbildungen ist der Uterus septus oder subseptus, der auf einer inkompletten Fusion der Müller’sehen Gänge beruht. Die deutlich erhöhte Rate an Früh- und Spätaborten bei Patientinnen mit dieser uterinen Fehlform beruht möglicherweise auf einer präferentiellen Implantationsneigung der Fruchtanlage im Septumbereich, wodurch mangelhafte Vaskularisation ungünstige Entwicklungsbedingungen herrschen. In früheren Jahren wurde die operative Korrektur dieser Fehlbildung durch eine transabdominelle Metroplastik durchgeführt. Heutzutage bietet das endoskopische Verfahren der transzervikalen hysteroskopischen Septumdurch-trennung mit dem Elektrohysteroskop eine einfach zu handhabende, patientenschonende Möglichkeit der Behandlung.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York 1991

Authors and Affiliations

  • R. L. Campo
    • 1
  • J. Hucke
    • 1
  • F. De Bruyne
    • 1
  • H. W. Schlösser
    • 1
  1. 1.Universitäts-Frauenklinik DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations