Hormonelle Folgetherapien nach Goserelin (Zoladex®) beim metastasierten Mammakarzinom prämenopausaler Patientinnen

  • G. v. Minckwitz
  • M. Kaufmann
  • D. Möhrle
  • H. Schmid
  • G. Bastert
Conference paper

Zusammenfassung

Der GnRH-Agonist Zoladex® (Z) (3,6 mg Goserelin; slow releasing depot-Präparat, s.c. alle 4 Wochen appliziert) hat sich als effektive Alternative zu den konventionellen hormonablativen Verfahren (Ovarektomie, Radiokastration) bei prämenopausalen Patientinnen mit metastasiertem Mammakarzinom erwiesen. Voraussetzung ist dabei eine nicht akut lebensbedrohliche, nicht foudroyant verlaufende Metastasierung. Die Vorteile Hegen in der temporären und damit reversiblen Wirksamkeit. Ein außerdem zu postulierender direkter Wirkmechanismus über GnRH-Rezeptoren der Tumorzellen kann eine bessere Effektivität im Vergleich zur Ovarektomie und eventuell die Wirksamkeit in der Postmenopause erklären. Die bisher beschriebenen Ansprechraten (RR: komplette und partielle Remission: CR + PR) liegen bei 45%1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Kaufmann M, Jonat W, Kleeberg U, et al. (1989) Goserelin, a depot gonadotrophin-releasing hormone agonist in the treatment of premenopausal patients with metastatic breast cancer. J Clin Oncol 7:1113–1119PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York 1991

Authors and Affiliations

  • G. v. Minckwitz
    • 1
  • M. Kaufmann
    • 1
  • D. Möhrle
    • 1
  • H. Schmid
    • 1
  • G. Bastert
    • 1
  1. 1.Universitäts-FrauenklinikHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations