Häufigkeit und Ursachen von Lernbehinderungen

  • William H. Gaddes

Zusammenfassung

Die Erforschung der Häufigkeitsverteilung einer Krankheit wird als Epidemiologie bezeichnet, ein Begriff, der bis in die Zeiten des Hippokrates zurückreicht, der eine seiner Abhandlungen den Epidemien widmete (H.A. SKINNER, 1961). In jüngerer Zeit wurden Versuche unternommen, um in gleicher Weise spezifische Verhaltenssyndrome in epidemiologische Studien einzubeziehen, wie dies bei Infektionskrankheiten, körperlichen Gebrechen, bei Unfall- und Todesstatistiken geschieht. Diese Versuche haben jedoch zahlreiche Probleme aufgeworfen und waren nur von zweifelhaftem Erfolg gekrönt. In den frühen 70er Jahren erschienen zwei Arbeiten (MINSKOFF, 1973; WALZER und RICHMOND, 1973), die das grundsätzliche Problem diskutieren, wie ein epidemiologisches Modell für eine Schätzung der Häufigkeit von Lernstörungen bei Schülern der Grundschule verwendet werden kann

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • William H. Gaddes
    • 1
  1. 1.Department of PsychologyUniversity of VictoriaVictoriaCanada

Personalised recommendations