Advertisement

Pharmazeutische Grundlagen externer Lichtschutzmittel

  • R. Schlegel Gomez
  • M. Häberle
  • O. P. Hornstein
Chapter
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

Das Sonnenlicht übt positive Wirkungen auf das Befinden und die Gesundheit des Menschen aus, übermäßig genossen hat es jedoch schädliche Auswirkungen: Bei Überschreiten der Anpassungsmechanismen resultieren vorzeitige Hautalterung und vermehrtes Auftreten von Hautkrebs. Zum Schutz vor Schäden können neben vernünftiger Dosierung der Sonnenstrahlen und medikamentösem Lichtschutz extern applizierte Lichtschutzmittel in Form von Dermatika eingesetzt werden.

Es werden die Einwirkungen des Lichts auf die Haut und deren Schutzmechanismen besprochen, sowie die verschiedenen Grundlagen bzw. Grundlagenkomponenten, Wirkstoffe und Zusätze. Die verschiedenen Grundlagensysteme und ihre Substanzen werden anhand der wichtigsten Bewertungskriterien und der Erfüllung der an sie gestellten Anforderungen beurteil.

Summary

Sunlight acts positively on the health and well-being of men. However, it has harmful effects when used excessively. Premature ageing of the skin as well as increased occurrence of skin cancer result from light exposure beyond the capacity of the adaptation mechanisms of the skin. Besides reasonable practices of sunlight exposure and medical protection against skin damage, topically applied sunscreens play an important role.

In the present paper we deal with the effects of sunlight on the skin and its mechanisms of protection. Further we discuss the diverse basis or vehicle systems, their components, substances and additives. Moreover, these systems, their substances and additives are evaluated according to the most relevant criteria for sunscreens, and in regard to the fulfillment of their various requirements.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Achenbach, R K: Gesunde und kranke Haut. Funktion und Pflege, Hautkrankheiten, Allergien, Venenleiden, Haarprobleme. Stuttgart: Georg-Thieme-Verlag 1986Google Scholar
  2. 2.
    Aiachini, A, Bonadeo, I, Lavazza, M: Theorie und Technik der solubilisierten SystemeGoogle Scholar
  3. 3.
    Blaas, W, Keller, M, Krull, L, Schramm, M, Weber, R: Bestimmung von 5-Methoxypsoralen in Sonnenschutzmitteln. Z. Lebensmitt.-Untersuch.— Forsch. 1985Google Scholar
  4. 4.
    Brown, S, Diffey, B L: The effect of applied thickness on sunscreen protection: in vivo and in vitro studies. Photochem. Photobiol. 44, 509–513 (1986)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Deutsches Institut für Normierung. Berlin. DIN Norm 67 501Google Scholar
  6. 6.
    Duggan, M, Wilmott, J, Znaiden, A: Tyrosinase… the enzyme behind the tan. Cosmetics & Toiletries. 102, 111–115 (1987)Google Scholar
  7. 7.
    English, J SC, White, IR, Cronn, E: Sensitivity to sunscreens. Contact Dermatitis. 17,159–162 (1987)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Erlemann, G: Die kombinierte Schutzwirkung von kosmetischen Präparaten. 10. Kosmetiktage 1986. Ärztliche Kosmetol. 16, 413–423 (1986)Google Scholar
  9. 9.
    Groot, A, C de: Contact allergy to cosmetics: causative ingredients. Contact Dermatitis. 17, 26–34 (1987)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Haas, P J, Walluf, D: Untersuchung zur lokalen Verträglichkeit eines Lichtschutzgels zur Prävention der Mallorca-Akne. Pharm. Z. 132, No. 19, 1137–1139 (1987)Google Scholar
  11. 11.
    Hornstein, O P, Nürnberg, E: Externe Therapie von Hautkrankheiten. Stuttgart: Georg Thieme-Verlag 1985Google Scholar
  12. 12.
    Hundeiker, M: Grundlagen der Therapie mit äußerlichen Arzneizubereitungen. Zbl. Haut- u. Geschl.- Kr. 148, 683–697 (1982)Google Scholar
  13. 13.
    Kindl, G, Raab, W: Licht und Haut. Bräunung, Lichtschutz, Pflege. Ein Leitfaden. Frankfurt: Govi-Verlag 1983Google Scholar
  14. 14.
    Kohl, P: Zur Kenntnis ambiphiler Cremegrundlagen. Dissertation. Erlangen 1979Google Scholar
  15. 15.
    Lischka, G, Jung, E G: Lichtkrankheiten der Haut. Beiträge zur Dermatologie. Bd. 4, 2. Aufl. Erlangen: perimed Fachbuch-Verlag 1982Google Scholar
  16. 16.
    List, P H: Arzneiformenlehre. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart 1980Google Scholar
  17. 17.
    Nürnberg, E: Eigenschaften ambiphiler Salben bzw. Cremegrundlagen. Pharm. Z. 39, 1509–1519 (1975)Google Scholar
  18. 18.
    Nürnberg, E: Welche galenische Grundlagen werden heute für die Hautbehandlung eingesetzt? Hautarzt. 29, 61–67 (1978)PubMedGoogle Scholar
  19. 19.
    Puschmann, M: Unterschiedliche Lichtschutzfaktor-Bestimmung von Lichtschutzpräparaten in Deutschland und USA? Derm. u. Kosmet. 24, H. 86 (1983)Google Scholar
  20. 20.
    Raab, W: Lichtfibel. Sonne-Bräunung-Pigmentstörungen. Stuttgart: Gustav Fischer-Verlag 1987Google Scholar
  21. 21.
    Raab, W: Medizinische und erscheinungsmedizinische Anwendung von β-Karotin und Canthaxanthin. Ärztl. Kosmetol. 13, 93–131 (1983)Google Scholar
  22. 22.
    Rieger, M M: Protective effect of sunscreens against skin pathologies. Cosmetics & Toiletries. 102,91–96 (1987)Google Scholar
  23. 23.
    Schauder, S: Lichtschutz gegen UV-B und UV-A. Dtsch. Dermatologe. 34, No. 5, 513–524 (1986)Google Scholar
  24. 24.
    Schlegel, R: Die Einwirkung auf die Alkaliresistenz der Haut durch vier im Institut für Pharmazie und Lebensmittelchemie der Universität Erlangen-Nürnberg entwickelte neue Dermatika-Systeme. Dissertation. Erlangen 1985Google Scholar
  25. 25.
    Shimshoni, R: Sonnenschutz - Erfahrung mit dem Präparat ILRIDO Ultra 10 Creme. Derm. u. Kosmet. 23, 19–20 (1982)Google Scholar
  26. 26.
    S terry, W, Pullmann, H: Klinische Wirksamkeit von CONTRALUM Ultra bei verschiedenen Photodermatosen. Derm. u. Kosmet. 22, 8–11 (1981)Google Scholar
  27. 27.
    Stockdale, M: UVA sunscreens — methods for assessing their efficacy. Cosmetics & Toiletries. 102, 111–115 (1987)Google Scholar
  28. 28.
    Sucker, Apeiser, Fuchs: Pharmazeutische Technologie. Stuttgart: Georg Thieme-Verlag 1978Google Scholar
  29. 29.
    Thune, P: Contact and photocontact allergy to sunscreens. Photodermatology. 1, 5–9 (1984)PubMedGoogle Scholar
  30. 30.
    Tronnier, H: Neuere Untersuchungsergebnisse zur Pathogenese der sogenannten Mallorca-Akne. Allergologie. 9, No. 1, 29–31 (1986)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • R. Schlegel Gomez
    • 1
  • M. Häberle
    • 1
  • O. P. Hornstein
    • 1
  1. 1.Dermatologische Universitätsklinik Universität Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland

Personalised recommendations